"Balkonmonster" Vergewaltiger kommt vor Gericht

Ihm werden sechs vollendete und zwei versuchte Vergewaltigungen und räuberische Erpressung vorgeworfen. Demnächst muss sich das so genannte Balkonmonster vor Gericht verantworten.


Hannover - Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage gegen den 38 Jahre alten Hamburger erhoben. Der Mann war am 30. Oktober vergangenen Jahres nach einer unheimlichen Serie von Vergewaltigungen festgenommen worden. Er hatte gestanden, in Hamburg und später in Hannover über die Balkone in Wohnungen von allein lebenden Frauen eingedrungen zu sein. Er bedrohte und vergewaltigte sie. Danach erpresste er von den verängstigten Opfern die EC-Karten samt Geheimzahl. Kurz vor seiner Festnahme hatte er eine 20-jährige Frau in einen gestohlenen Campingbus verschleppt und missbraucht.

Ihm drohen laut Staatsanwaltschaft bis zu 15 Jahre Freiheitsstrafe. Zudem sei ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben worden. Damit solle festgestellt werden, ob der Sextäter nach der Haft in Sicherheitsverwahrung genommen wird.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.