Bangladesch Fabrikgebäude eingestürzt - zahlreiche Tote befürchtet

In Bangladesch ist der Rohbau einer Zementfabrik eingestürzt. Mindestens vier Menschen starben, Dutzende befinden sich noch unter den Trümmern.

Eingestürzte Fabrik in Bangladesch: Mindestens vier Tote
REUTERS/ Khairuzzaman Jasim

Eingestürzte Fabrik in Bangladesch: Mindestens vier Tote


Dhaka - Bei dem Einsturz eines Zementfabrik-Rohbaus in Bangladesch sind möglicherweise zahlreiche Menschen getötet worden. Bislang seien vier Leichen geborgen worden, berichtete die Polizei des Distrikts Bagerhat.

Demnach wurden 30 Menschen lebend aus den Trümmern gezogen. Viele von ihnen waren verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Das mehrstöckige Fabrikgebäude im Industriegebiet Mongla im Süden des Landes war am Donnerstagmittag in sich zusammengestürzt. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich mehr als hundert Bauarbeiter auf der Baustelle aufgehalten, sagte Polizeisprecher Nizamul Hoque Molla unter Berufung auf Anwohner und Mitarbeiter der Zementfabrik.

Was den Einsturz der Fabrik auslöste, ist unklar. In Bangladesch kommt es immer wieder zu tragischen Unglücken, weil Häuser oder Fabriken plötzlich in sich zusammenfallen. Im April 2013 war eine Textilfabrik eingestürzt und hatte mehr als 1100 Menschen in den Tod gerissen.

gam/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.