First Pitch einer 105-Jährigen Cooler als 50 Cent

Die Zuschauer, der Wurf, die Aufregung: Der First Pitch beim Baseball ist eine vertrackte Angelegenheit. Eine 105 Jahre alte Frau aus Kalifornien hat nun einen durchaus passablen Ball gespielt - und blieb dabei gelassener als so mancher Prominenter.

DPA

New York - Eine wichtige Tradition beim Baseball ist der "Ceremonial First Pitch", der erste Wurf vor einer Partie. Für den Werfer ist es eine ehrenvolle, aber auch angsteinflößende Aufgabe: Die Gefahr, den ersten Ball vor Tausenden Zuschauern zu vermasseln, ist groß. Diese Erfahrung musste zuletzt Rapper 50 Cent alias Curtis Jackson machen, die US-Medien lassen ihn seinen miserablen Pitch bis heute nicht vergessen.

Nun wurde die Ehre der 105 Jahre alten Agnes McKee aus Südkalifornien zuteil. Sie legte vor dem Spiel der San Diego Padres gegen die New York Mets einen durchaus passablen Wurf hin - und ist nun laut "USA Today" der älteste Mensch, der jemals einen First Pitch bei einem Spiel der Major Baseball League ausführte.

Dabei legte die Seniorin eine Gelassenheit an den Tag, von der sich einige ihrer prominenten Vorwerfer noch etwas abschauen könnten. Sie verstehe nicht, warum die Leute so aufgeregt seien, sagte McKee dem Vereinsmagazin. Seit Wochen werde sie gefragt, ob sie nervös sei. "Bin ich aber nicht." Sie habe in ihrem Altersheim geübt. "Ich bin stolz, dass ich das machen darf."

Von den Padres in Südkalifornien sei sie jedoch nicht wirklich beeindruckt, erklärte McKee. "Ich habe mich nie so für die Padres interessiert, weil sie nie Spiele gewinnen." Anstandshalber habe sie vor dem Spiel versucht, von einigen Spielern die Namen auswendig zu lernen.

Dass sie trotzdem den ersten Ball werfen durfte, liegt am Engagement des Teams. Regelmäßig ehren die Padres Kriegsveteranen. McKees Ehemann diente in der Armee - und immerhin habe er sie ab und zu mit ins Stadion genommen, sagte McKee.

gam



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
TontonTombi 21.07.2014
1. non-event
hallo spiegel, warum berichtet Ihr eigentlich über solche "non-events", also praktisch nichtssagenden Ereignissen ? Baseball ist doch (oder sollte zumindest) sowieso total unverständlich, für die europäische Leserschaft. na gut, ein paar finanzklamme Rand-TV-Sender haben mal versucht diese Sportart den europäischen TV-seher aufzudrängeln (wohl auch nur aus finanziellen & intellektuellen Mängeln, da es einfacher ist 3.klassige amerikanische Billgserien zu vertonen, als selbst was zu produzieren), aber was soll denn das Ganze? hey, ein paar Jungs haben sich wirklich davon angesprochen gefühlt & sich so einen Lederhandschuh gekauft. Wollt Ihr denen jetzt hinterherstalken? krkrkrkrk - bitte verschont Eure Leserschaft mit den alten Muttis mit ihren Fremdsportartenerfolgen. Wenn Ihr's schon nicht sein lassen könnt, dann berichtet bitte aber auch über Pelote Basque, Federball-Liga aus Indonesien , oder Murmelweitschiessen auf Sylt ! Greetz
Nitpicker 21.07.2014
2. MEINE GÜTE, TontonTombi!
Also bitte, noch kleinkarierter kann man ja nun wirklich nicht kritisieren. Er wirkt ja gerade so als würdest Du aus neurotischen Zwängen heraus ALLES auf SPON lesen MÜSSEN und deshalb tierisch darunter leiden wenn mal was Sinnfreies dabei ist. Wenn Dich solche Geschichten nicht die Bohne interessieren, mein Gott, dann LIES sie doch einfach nicht? 99% des Internets bestehen vermutlich aus Dingen die den einzelnen nicht mal im Ansatz irgendwie interessieren - und was macht man damit? Man lässt es links liegen! Das ist doch nun wirklich nicht so schwer. Ist ja nun auch nicht so als hätte diese harmlose, nette (und sinnfreie, ja) Geschichte Platz von etwas anderem weggenommen. Ich denke im Internet und auf SPON.de ist immer noch genug Platz für all die anderen Dinge die Dich mehr Interessieren. Manche Leute suchen offenbar geradezu nach Dingen über die sie sich aufregen können....
hlzmchl 21.07.2014
3. Das sind sie...
Die Leute die sich auch über den "Gaucho-Tanz" von Teilen der Nationalelf aufregen! Nur zum Kopfschütteln...
effesste 21.07.2014
4. Vielleicht sollte TontonTombi ...
die Zeit, die er einspart, wenn er keine Beiträge mehr liest, die ihn offensichtlich nicht interessieren, in die Vertiefung seiner Kenntnisse in deutscher Rechtschreibung und Grammatik investieren. Na, wie wär' das, Superhirn?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.