Bei 14 Grad Bayreuth eröffnet Weihnachtsmarkt

Ja, ist denn heut' schon Weihnachten? In Bayreuth riecht es ab sofort wieder nach Glühwein und Lebkuchen. Der angeblich früheste Weihnachtsmarkt Deutschlands hat seine Tore geöffnet - weit vor der Adventszeit.

Nicolas Armer/ DPA

Noch neuneinhalb Wochen, dann ist Heiligabend: In der bayerischen Festspielstadt Bayreuth ist der nach Angaben seiner Betreiber früheste Weihnachtsmarkt Deutschlands eröffnet worden. Bei 14 Grad können Besucher des "Winterdorfes" ab sofort Glühwein schlürfen, gebrannte Mandeln knabbern und Weihnachtsmusik hören.

Man sei "wieder einmal der erste Weihnachtstreff in ganz Deutschland und sicher auch in Europa", hieß es in einer Mitteilung der Veranstalter. Bereits im vergangenen Jahr war das "Winterdorf" Mitte Oktober eröffnet worden - und damit weit vor dem Beginn der Adventszeit.

Einige Besucher kamen auf Einladung der Betreiber in Badeanzug und Badehose zur Eröffnung; auf dem Weihnachtsmarkt steht eine mobile Sauna.

Dass die Weihnachtsmärkte immer früher öffnen, stößt bei Kirchenvertretern auf Kritik. Die Märkte seien heute vor allem ein Marketinginstrument, um Menschen in die City zu locken, kritisierte das Bistum Essen bereits im vergangenen Jahr. Weihnachten sei nicht irgendeine kulturelle Lichtfeier am Jahresende, sondern das Fest der Geburt Jesu.

jki



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.