Auto stürzt Hang herab Tödlicher Unfall erst nach Tagen bemerkt

Ein Autofahrer kam in Bayrischzell mit seinem Wagen von der Straße ab und verunglückte tödlich. Erst Tage später wurde das Autowrack entdeckt. Die Unfallstelle war von der Fahrbahn schlecht zu sehen.
Polizeiabsperrung (Symbolbild)

Polizeiabsperrung (Symbolbild)

Foto: David Inderlied / dpa

Ein 38-jähriger Mann stürzte in Bayern in einem tödlichen Unfall zwölf Meter in die Tiefe. Das Autowrack ist nach dem Unfall mindestens ein bis zwei Tage unentdeckt geblieben.

Der Absturz geschah auf der Bundesstraße 307 nahe Bayrischzell. Erst am frühen Montagnachmittag sei die Polizeiinspektion Miesbach über einen abgestürzten Wagen informiert worden, teilte sie mit . Die Beamten gehen davon aus, dass das Fahrzeug bislang nicht bemerkt worden war, weil die Unfallstelle am Hang von der Fahrbahn aus nur schlecht einzusehen ist.

Der Polizei zufolge war der 38-jährige Fahrer aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und den Hang heruntergestürzt. Dabei sei er aus dem Fahrzeug geschleudert worden und noch an der Unfallstelle gestorben.

czl/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.