NSU-Morde: Mit diesen Worten versucht Beate Zschäpe, sich von Rechtsextremen zu distanzieren

Fünf Fragen, fünf Antworten
Von Steffen Lüdke
Foto: dpa
Bitte verurteilen Sie mich nicht stellvertretend für etwas, was ich weder gewollt noch getan habe.

Beate Zschäpe

ARCHIV - 25.02.2013, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock:   Blumen liegen vor einer Gedenktafel für das NSU-Opfer Mehmet Turgut am Ort des Verbrechens. Der Landtag berät über die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der NSU-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
ARCHIV - 25.02.2013, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock:   Blumen liegen vor einer Gedenktafel für das NSU-Opfer Mehmet Turgut am Ort des Verbrechens. Der Landtag berät über die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der NSU-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa/Bernd Wtneck
Mehr lesen über