Beaujolais Primeur Rote Flut

Kann ein Wein "aufrichtig" sein? Das behaupten die französischen Bauern zumindest von dem neuen Beaujolais Primeur. Hektoliterweise strömt er in diesen Tagen in die globalen Supermarktregale.


Paris - Zuvor war der neue Rote in alle Welt exportiert worden: In Japan trafen beispielsweise schon in der vergangenen Woche die ersten Zwölfer-Kartons ein. Nur die Informationen über den Beaujolais kamen noch schneller an - im Internet berichtet www.beaujolais.com in mittlerweile 15 Sprachen über den Jahrgangswein, der traditionell am dritten Donnerstag eines Novembers erstmals ausgeschenkt wird.

Grün, gelb, rot: Beaujolais Nouveau in Japan
REUTERS

Grün, gelb, rot: Beaujolais Nouveau in Japan

Eine ausgeklügelte Mischung aus Nostalgie, Spektakel und Business macht das Erfolgsrezept des frisch gekelterten Rebsaftes aus. Und wenn nicht gerade ein Boykott die Feierstimmung trübt, wie 1995 wegen der französischen Atomtests in der Südsee, ist die weltweite Vermarktung gesichert. Allen voran die Deutschen mögen den Beaujolais-Jungwein. Einziger Wermutstropfen, der in diesem Jahr in den neuen Roten aus dem Beaujolais-Weinbaugebiet fallen könnte: Wegen des Rindfleisch-Streites trinken die Briten möglicherweise nicht mit.

Im vergangenen Jahr wurde der Beaujolais, der nach nur vier bis fünf gärenden Tagen praktisch halbfertig auf den Tisch kommt, erstmals offiziell in China eingeführt. Diesmal, so erläutert der Erzeuger-Verband des Beaujolais‘ (UIVB), gehen auch einige Lagen nach Moskau. Russland rangiert auf der Kundenliste der Weinbauern, die stetig länger wird, aber erst auf Platz zwölf.

Stark in der Farbe, "aufrichtig und gut strukturiert" soll er diesmal sein. Von den 467.487 Hektolitern des Jahres 1998 - das sind 82 Millionen Flaschen - gingen etwa 45 Prozent in den Export. Die deutschen Nachbarn ließen sich gut 84 000 Hektoliter davon kommen - eine Zunahme um zehn Prozent im Vergleich zu 1997. "In Japan wird es auch in diesem Jahr ein Plus von 20 Prozent geben", glaubt Michel Deflache vom Erzeuger-Verband UIVB.

Wer mag, konnte schon vorab im Internet die Weinbauern des Beaujolais besuchen und sich auf den Geschmack bringen lassen. Mit Farbfotos der Weinberge stellen sie sich vor, erklären den Vorgang der Mazeration und einige kleine Geheimnisse des Beaujolais nouveau. Und erzählen, ob sie heißen Speck oder kalte Spezialitäten bei der Feier an diesem Donnerstag zu dem Roten stellen werden.

Hanns-Jochen Kaffsack



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.