Beinahe-Katastrophe am Himmel Israelis störten Funkverkehr

Völlig durchgedreht müssen drei israelische Soldaten gewesen sein, die absichtlich den Funkverkehr zwischen dem Tower auf dem internationalen Flughafen in Tel Aviv und landenden Passagierjets gestört haben.


Tel Aviv - Die Kadetten einer Funkeinheit bei Tel Aviv gaben ausländischen Piloten absichtlich falsche Anweisungen, berichteten israelische Medien am Dienstag. Als der Kontrollturm die Störung bemerkte, schaltete er auf Notfunk um. Daraufhin übernahmen die Militär-Funker auch diesen Sender und beschimpften die Flugkapitäne.

Erst nach zwei Stunden, in denen die fehlgeleiteten Flugzeuge über dem Flughafen kreisten, wurden die Soldaten aufgespürt und gefasst.

Der Leiter der Flugaufsicht des internationalen Flughafens Ben Gurion nannte den Zwischenfall vom Montag "den schlimmsten der vergangenen Jahre". Die Soldaten hätten Hunderte von Menschenleben gefährdet.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.