Made in Germany - Podcast zum Flughafenfiasko BER "Eine Stange Dynamit würde für mehr Ordnung sorgen"

Wie kam es zum teuersten Bauskandal der deutschen Geschichte? Ist es realistisch, dass im Herbst 2020 wirklich eröffnet wird?
Foto: Patrick Pleul/ZB/DPA

Nach mehr als einem Jahr Recherche stehen Podcast-Host Christian Alt und SPIEGEL-Redakteur Andreas Wassermann gemeinsam auf der Großbaustelle. Dort sind sie mit dem aktuellen Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup verabredet. Daldrup ist anders als seine Vorgänger nicht so ein glatter Managertyp wie Hartmut Mehdorn oder Rainer Schwarz. Er wirkt eher wie jemand, der sich gern in Excel-Tabellen verliert.

Seine Mission: Alle Fehler der Reihe nach ausbügeln, damit der Flughafen wirklich an den Start gehen kann. Dazu gehören zum Beispiel allein 1200 Räume, die der frühere Chef Manfred Körtgen nicht an die Entrauchungsanlage hat anschließen lassen.

Hören Sie in der letzten Folge unserer Podcast-Serie "Made in Germany - Das Flughafenfiasko BER", wie die heute Verantwortlichen versuchen, Fehler aus 30 Jahren Planung, Bau und Sanierung nach und nach abzutragen.

Aus lizenzrechtlichen Gründen können Sie den Podcast nur noch bei Audible hören.

Hier finden Sie alle Folgen des Podcasts "Made in Germany - Das Flughafenfiasko BER"

Der Audible Original Podcast  "Made in Germany - Das Flughafenfiasko BER" rekonstruiert in sechs Episoden die Geschichte hinter dem gescheiterten Großprojekt. Journalist und Podcaster Christian Alt klärt gemeinsam mit SPIEGEL-Redakteur Andreas Wassermann auf, wie der Hauptstadtflughafen BER zur Pannenbaustelle wurde und welche Rolle Politiker und Manager dabei gespielt haben.

Der Audible Original Podcast "Made in Germany - Das Flughafenfiasko BER" ist eine Zusammenarbeit von Audible, DER SPIEGEL sowie Kugel und Niere.

Alle Folgen dieses Podcasts finden Sie bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.