Berlin Busfahrer verschuldet mehrere Unfälle - und läuft weg

Er nahm den Gehweg, rammte einen Streifenwagen und fuhr bei Rot: Ein Busfahrer beschäftigt in Berlin die Polizei. Möglicherweise hat sein Verhalten medizinische Gründe.


Ein Berliner Busfahrer hat mehrere Unfälle verursacht und seinen Bus dann mit laufendem Motor stehen lassen. Verletzt wurde bei der Karambolage niemand, wie die Polizei mitteilte.

Rettungskräfte stellten bei dem 44-Jährigen später eine Unterzuckerung fest und brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ob dies Ursache für sein Verhalten war, ist unklar.

Nach Zeugenangaben fuhr der Busfahrer während einer Betriebsfahrt zunächst auf einen Gehweg und streifte dann einen Imbiss. Anschließend soll er eine rote Ampel missachtet und dabei den Wagen einer 31-jährigen Frau touchiert haben, bevor er ein parkendes Polizeiauto streifte. Anschließend ließ er den Bus zurück.

Als der Mann etwa zehn Minuten später zurückkehrte, wurde er von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein Atemalkoholtest ergab null Promille. Bei einer Unterzuckerung, die auch Nichtdiabetiker treffen kann, sinkt der Blutzuckerspiegel, und das Gehirn bekommt zu wenig Zucker.

sms/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.