Nachwuchshoffnung im Berliner Zoo Panda-Paarung nach Plan

Gibt es im Berliner Zoo bald Nachwuchs bei den Pandabären? Die Chancen dafür stehen ziemlich gut - Meng Meng soll trächtig sein.

Pandaweibchen Meng Meng könnt bald Mutter werden
Tobias SCHWARZ/AFP

Pandaweibchen Meng Meng könnt bald Mutter werden


Der Berliner Zoo stellt sich auf Panda-Nachwuchs ein. Die ersten Untersuchungsergebnisse von Bärin Meng Meng seien "vielversprechend", teilte der Zoo mit. Eine Geburt könne Ende August, Anfang September anstehen.

"Auch wenn es bei Großen Pandas häufiger zu Scheinträchtigkeit kommt, gehen wir bisher zu etwa 85 Prozent davon aus, dass Meng Meng tatsächlich Nachwuchs erwartet", sagte Experte Thomas Hildebrandt vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW). Es hatte bei dem Pandaweibchen unter anderem Ultraschall- und Hormonuntersuchungen durchgeführt.

In Berlin wäre es nach früheren erfolglosen Versuchen mit anderen Panda-Paaren die erste Panda-Geburt. Pandadame Meng Meng, sechs Jahre alt, und Männchen Jiao Qing, neun Jahre alt, leben seit Sommer 2017 im Berliner Zoo. Sie sind Leihgaben aus China.

Beide Tiere galten in Sachen Fortpflanzung als unerfahren. Um die Wahrscheinlichkeit auf Nachwuchs zu erhöhen, wurde Meng Meng daher auch künstlich besamt.

bbr/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
10kwh 14.08.2019
1. Das ist ...
... eine schöne Nachricht. Drücken wir die Daumen!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.