Zur Ausgabe
Artikel 58 / 60
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Bernard Madoff, 82

aus DER SPIEGEL 16/2021
Foto: Brendan McDermid / REUTERS

Er wollte in Freiheit sterben. Doch seine letzten Jahre verbrachte der Mann, der als größter Finanzbetrüger aller Zeiten gilt, in einem Gefängniskrankenhaus. Madoff, 1938 in Brooklyn geboren, machte mit seiner Brokerfirma das große Geld. Kunden versprach »Onkel Bernie«, wie ihn Freunde nannten, sichere Renditen. Er narrte Banker, Stars wie Steven Spielberg und Kleinanleger, auch aus Deutschland. Statt das Kapital gewinnbringend anzulegen, bezahlte er alte Anleger mit dem Geld neuer Kunden aus. Ein milliardenschweres Schneeballsystem. Erst als Kunden in der Finanzkrise 2008 ihr Geld sehen wollten, endete das Spiel: Alles sei »eine große Lüge«, gestand Madoff. US-Behörden taxierten den Schaden auf 65 Milliarden Dollar. Ein Gericht verurteilte Madoff zu 150 Jahren Haft. Vergangenes Jahr stellte Madoff, der an einer unheilbaren Nierenkrankheit litt, ein Gnadengesuch. »Ich bin sterbenskrank«, sagte er der »Washington Post«. Seine Opfer protestierten gegen eine Begnadigung. Der Richter, der ihn verurteilt hatte, schrieb: »Es war mein Wille, dass er den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringt.« So kam es. Bernie Madoff starb am 14. April in Butner, North Carolina.

mic
Zur Ausgabe
Artikel 58 / 60
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel