Zum dritten Mal ein Paar Bettina und Christian Wulff zeigen sich erstmals wieder gemeinsam

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina wagen zum dritten Mal einen Neustart ihrer Beziehung. Nun ist das Paar gemeinsam bei einem Presse-Event aufgetreten.
Bettina und Christian Wulff (Archivbild)

Bettina und Christian Wulff (Archivbild)

Foto: picture alliance

Erst wenige Wochen ist es her, dass Christian und Bettina Wulff ihre erneute Beziehung öffentlich machten. »Wir leben zusammen«, sagte die 47-jährige Bettina Wulff damals am Rande eines Benefiz-Golfturniers in Burgwedel der »Neuen Presse« . Es ist bereits der dritte Anlauf für die Wulffs, die sich 2013 und 2018 getrennt hatten.

Nun hat sich das Paar erstmals wieder gemeinsam in der Öffentlichkeit gezeigt. Der ehemalige Bundespräsident besuchte mit seiner Frau die Eröffnung des Deutschen Chorzentrums in Berlin. Christian Wulff ist Präsident des Deutschen Chorverbands.

Wie Bilder der Veranstaltung zeigen, lächelte das Paar in die Kameras und unterhielt sich mit anderen Anwesenden wie der ehemaligen Familienministerin Franziska Giffey, Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, und Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien.

Der öffentliche Auftritt bestätigt die neue Wende in der wechselhaften Beziehung des Paars.

  • 2008: Christian Wulff lässt sich von seiner Frau Christiane scheiden. Daraufhin heiratet er im März Bettina. Bettina Wulff bringt einen Sohn in die Beziehung, Christian Wulff eine erwachsene Tochter.

  • 2008: Im Mai werden sie Eltern eines Sohnes.

  • 2010: Im Juni wird Christian Wulff nach dem Rücktritt von Horst Köhler bei der 14. Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt. Er setzt sich unter anderem gegen Joachim Gauck durch.

  • 2012: Keine zwei Jahre nach seiner Wahl tritt Christian Wulff als Bundespräsident zurück. Im Rahmen der sogenannten Wulff-Affäre wurde ihm Korruption vorgeworfen. Auf ihn folgt Gauck.

  • 2013: Im Januar trennen sich Christian und Bettina Wulff. »Das Ehepaar Wulff hat sich am vergangenen Wochenende getrennt. Die Sorge für den gemeinsamen Sohn werden sie gemeinsam wahrnehmen«, sagt eine Sprecherin des Anwalts.

  • 2014: Christian Wulff wird von den Korruptionsvorwürfen freigesprochen. Daraufhin kritisiert der Altbundespräsident: »Medien und Justiz haben sich gegenseitig die Bälle zugespielt.« Dieses Zusammenspiel sei eine Gefahr für die Demokratie, sagt Wulff bei der Präsentation seines Buchs. »Mir ist mehr Unrecht getan worden, als ich je Unrecht getan habe.«

  • 2015: Im Mai geben Christian und Bettina Wulff ein Wiederaufleben der Beziehung bekannt.

  • 2018: Nach mehr als drei Jahren verkünden beide im Oktober die erneute Trennung. Wieder erklärt der Anwalt, dass man aus Gründen der Privatsphäre nichts Weiteres erklären werde als: Die Verantwortung für ihre Kinder nähmen sie »gemeinsam und in voller Übereinstimmung« wahr.

In den vergangenen Monaten hatte es mehrfach Gerüchte über ein erneutes Liebes-Comeback der beiden gegeben. Gemeinsam wohnen sie in Burgwedel bei Hannover. Zwischen 2003 und 2010 war Wulff Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, von 1998 bis 2010 zudem stellvertretender CDU-Vorsitzender.

Heute vertritt Wulff den Bundespräsidenten oder die Bundeskanzlerin bei Terminen, die sie nicht wahrnehmen können. Zudem bekleidet der heute 61-Jährige Vorsitze bei verschiedenen Stiftungen und Organisationen, nebenbei arbeitet er als Anwalt.

lmd/hba
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.