Beziehungskrise Ehekrach im Hause Spears

Nachdem Popsängerin Britney Spears ihren Ehemann Kevin Federline nach einem Streit aus dem Haus geworfen hat, eskaliert der Streit offenbar. Nach Angaben einer Zeitung hat Federline seine Frau in Las Vegas um Vergebung gebeten – und mit seiner Aktion alles noch schlimmer gemacht.

Las Vegas - In der Dezemberausgabe des US-Magazins "People" posieren sie noch als Traumpaar mit dem drei Monate alten gemeinsamen Sohn Sean Preston, doch jetzt scheint die Beziehung zwischen der Popsängerin Britney Spears und ihrem Ehemann, dem Tänzer Kevin Federline, zerrüttet.

Wie die Boulevardzeitung "The Sun" berichtet, habe Spears Federline, mit dem sie seit September 2004 verheiratet ist, in der vergangenen Woche aus dem gemeinsamen Haus in Malibu geworfen. Er soll zugelassen haben, dass ein Freund dort Rauschgift konsumiert. Federlines rund 150.000 Euro teuren Ferrari habe Spears vor Wut kurzerhand an den Autohändler zurückgegeben, so das Blatt.

Fotostrecke

Popstars: Britney und Kevin streiten weiter

Foto: REUTERS

Anschließend flog sie mit ihrem Sohn zu den Billboard Awards nach Las Vegas. Doch der düpierte Ehemann wollte offenbar nicht so schnell aufgeben. Federline sei seiner Frau gefolgt, habe im selben Hotel eingecheckt und Spears mit Anrufen bombardiert.

Doch diese war offenbar nicht zu besänftigen. Zu guter Letzt habe Federline gefragt, ob er denn nicht wenigstens seinen Ferrari wiederbekommen könne. Nach Angaben der "Sun" sei die Sängerin darüber so erbost gewesen, dass sie ihren geplanten Auftritt bei den Billboard Awards abgesagt habe. Federline habe auf seine Art auf den erneuten Streit reagiert: Er soll mit Freunden bis zum Morgen in den Bars von Las Vegas gezecht haben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.