Mehr als 700 Fassungen Bibel in 46 weitere Sprachen übersetzt

Knapp 80 Prozent der Menschen weltweit können laut der Deutschen Bibelgesellschaft die Heilige Schrift in ihrer Muttersprache lesen. Jetzt fehlen nur noch die Übersetzungen in rund 4000 Sprachen.
Die Bibel

Die Bibel

Foto: Jan Woitas / dpa

Die Bibel steht mittlerweile in 704 Sprachen in ihrer vollen Fassung zur Verfügung. Im vergangenen Jahr seien trotz der Corona-Einschränkungen weitere 46 Erstübersetzungen abgeschlossen worden, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft in Stuttgart mit. Damit würden rund 79 Prozent der Menschen weltweit in ihrer Muttersprache erreicht.

Zu den insgesamt fertiggestellten 66 Übersetzungsprojekten zähle das Neue Testament in der indigenen Sprache Hano des Inselstaates Vanuatu im Südpazifik sowie die erste vollständige Bibel in Dagaare, einer westafrikanischen Sprache, die insgesamt mehr als eine Million Menschen in Ghana und Burkina Faso sprechen.

Nach Angaben der Bibelgesellschaft gibt es mindestens ein Buch der Bibel in mittlerweile 3435 Sprachen, in 1571 Sprachen liegt das Neue Testament vor, in weiteren 1160 Sprachen zumindest einzelne Schriften.

Allerdings gebe es in 4000 Sprachen noch keine übersetzte Fassung. Ziel sei es, in den kommenden 20 Jahren durch Übersetzungsprojekte die Bibel in weitere 1200 Sprachen zu transferieren, zitiert die Bibelgesellschaft aus Angaben des Weltverbands der Bibelgesellschaften.

Als kirchliche Stiftung führt die Deutsche Bibelgesellschaft von Stuttgart aus rund 700 Bücher im Programm, darunter 300 Bibelausgaben.

bbr/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.