Bilder der Woche Dürren hier, Fluten dort

In Frankreich trocknen Flüsse aus, in Südkorea treten sie über die Ufer. In Kenia wird ein neuer Präsident gewählt. Und Donald Trump hat ein Problem. Die Bilder der Woche.
1 / 29

Aufgabe erledigt

Der Hirte Mutungei Ole Sitat hat gerade in einer Grundschule in der kenianischen Stadt Kajiado seine Stimme für die Präsidentenwahlen abgegeben. Bei der Abstimmung zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Hauptkandidaten ab – dem bisherigen Vize-Präsidenten William Ruto und dem langjährigen Oppositionsführer Raila Odinga.

Sehen Sie alle Bilder der Woche auf unserer Themenseite.

Foto: Marco Longari / AFP
2 / 29

Rauchzeichen

Es ist der wohl größte Brand in der Geschichte Kubas. Im Industriegebiet der Stadt Matanzas brach in einem Treibstofflager ein Feuer aus. Mindestens ein Mensch ist durch das Feuer ums Leben gekommen, etwa 120 weitere wurden verletzt. Das Foto zeigt einen von Rauchsäulen umgebenen Wassertank.

Foto: Ernesto Mastrascusa / EPA
3 / 29

Trauerblüten

Schiitische Musliminnen nehmen in Istanbul am Trauerritual in Gedenken an Imam Husain teil, einem Enkel des Propheten Mohammed und einer zentralen Figur im schiitischen Glauben. Sein Tod in der Schlacht von Kerbela wird im islamischen Monat Muharram betrauert, das Ritual findet seinen Höhepunkt am zehnten Tag, Aschura genannt.

Foto: Yasin Akgul / AFP
4 / 29

Hitzewelle auf Isländisch

Der Vulkan Fagradalsfjall in der Nähe der isländischen Hauptstadt Reykjavik lieferte in der vergangenen Woche ein Lava-Schauspiel der besonderen Art. Die Polizei mahnte, es mit Abstand zu genießen.

Foto: Jeremie Richard / AFP
5 / 29

Schwarzarbeit

Ein Arbeiter sprüht Teer auf eine Straße in Spaniens Hauptstadt Madrid.

Foto: Susana Vera / REUTERS
6 / 29

Große Freude

Die Malaysierin Pandelela Rinong Anak Pamg landet nach ihrem Sprung vom 10-Meter-Turm im Wasser. Sie nahm am Finale der Frauen am siebten Tag der Commonwealth Games im Sandwell Aquatics Centre in Birmingham teil.

Foto: Oli Scarff / AFP
7 / 29

Hinter Gittern

Mutmaßliche Mitglieder der Terrororganisation »Islamischer Staat« (IS) sind während eines Prozesses in der libyschen Stadt Misrata in einer Art Käfig eingesperrt. Die Verhandlung findet im Hauptquartier der Kriminalpolizei statt.

Foto: Mahmud Turkia / AFP
8 / 29

Dürre-Sommer

Wenig Niederschlag und hohe Temperaturen drohen derzeit vielerorts die Flüsse auszutrocknen. Hier watet ein Mann durch seichtes Wasser am ausgetrockneten Ufer des Euphrat in der Nähe der Stadt Raqqa in Syrien. Der Fluss ist der größte in Vorderasien.

Foto: Delil Souleiman / AFP
9 / 29

Bittstellerin

Ja zum Frieden, Nein zur Bombe – bemalt mit diesen Forderungen nimmt eine Studentin in der indischen Stadt Mumbai an einer Kundgebung zum 77. Jahrestag des Atombombenabwurfes auf die japanische Stadt Hiroshima im Zweiten Weltkrieg teil.

Foto: Rajanish Kakade / dpa
10 / 29

Strahlendes Gedenken

Zwischen 90.000 und 146.000 Menschen starben bei den Anschlägen auf Hiroshima. Am 6. August, 77 Jahre danach, erinnert ein Lichtermeer auf dem japanischen Fluss Motosayu an die Opfer. Es war das erste Mal, das nukleare Waffen eingesetzt wurden.

Foto: Yuichi Yamazaki / Getty Images
11 / 29

Uraltes Heiligtum

Auf dem Grundstück des Zoos der peruanischen Hauptstadt Lima haben Fachleute drei Gräber aus der Kolonialzeit entdeckt. Die Fundstelle wurde von Vertretern der Lima-Kultur (100-650 nach Christus), Ichma-Kultur (900-1470 nach Christus) und Inka-Kultur (1200-1500 nach Christus) bewohnt.

Foto: Cris Bouroncle / AFP
12 / 29

Ton in Ton

Handgemachte Keramik herzustellen ist ein traditionelles Kunsthandwerk der Palästinenser in der Stadt Hebron im Westjordanland. Die Gefäße werden bis heute auf der Töpferscheibe hergestellt und später manuell bemalt.

Foto: Mussa Issa Qawasma / REUTERS
13 / 29

Sonnenseite

Ein Paar genießt den Abend im Cerro del Tio Pio, einem Park in Madrid. Er gilt als einer der besten Plätze, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Foto: Manu Fernandez / AP
14 / 29

Fotobeweis

Eine Massai-Frau wird in der Stadt Kilgoris in Kenia von einem Wahlleiter fotografiert. Mit dem Bild kann die Frau an den Präsidentschaftswahlen in dem ostafrikanischen Land teilnehmen. Auch das Parlament und Kommunalvertretungen wurden gewählt.

Foto: Yasuyoshi Chiba / AFP
15 / 29

Wassernot

Mit einem Spielzeugeimer in der Hand wartet ein Mädchen in der mexikanischen Stadt Garcia darauf, dass auch an ihre Familie Wasser verteilt wird. In der Region im Westen des Landes herrscht seit Monaten eine große Dürre.

Foto: Daniel Becerril / REUTERS
16 / 29

Hilferuf

Geflüchtete aus Syrien und Libyen treiben in einem Holzboot auf dem Mittelmeer südlich der italienischen Insel Lampedusa. Italien registrierte in diesem Jahr bislang mehr als 42.000 ankommende Menschen – deutlich mehr als im Vergleichszeitraum 2021.

Foto: Francisco Seco / dpa
17 / 29

Schatzkammer

Eine Luftaufnahme von Ex-US-Präsident Donald Trumps Winterwohnsitz Mar-a-Lago in Florida, der vom FBI durchsucht wurde. Trump hat möglicherweise Geheimunterlagen dorthin geschafft, was verboten ist.

Foto: Steve Helber / AP
18 / 29

Einmal Hü, einmal hot

Tanzende Pferde, von ihren Reitern zu waghalsigen Sprüngen angespornt, stehen im Mittelpunkt der Patronatsfeste auf der Baleareninsel Menorca. So auch in Llucmaçanes, wo am ersten Augustwochenende die Fiesta von Sant Gaietà stattfand.

Foto: Matthias Oesterle / ZUMA Wire / IMAGO
19 / 29

Gespannt

Wer wird der Nachfolger von Boris Johnson bei den Tories? Mitglieder des Teams von Spitzenkandidatin Liz Truss checken Nachrichten auf ihren Telefonen. In Umfragen liegt die Außenministerin deutlich vor ihrem Rivalen, dem Ex-Finanzminister Rishi Sunak.

Foto: Dylan Martinez / REUTERS
20 / 29

Wahlwache

Mitglieder des Nationalen Jugenddienstes von Kenia warten in der Stadt Kilgoris auf ihren Einsatz. Sie sollen bei der Auszählung der Stimmen für die Präsidentschaftswahl in dem ostafrikanischen Land Wache halten.

Foto: Yasuyoshi Chiba / AFP
21 / 29

Austrocknender Fluss

Auch in den Schluchten des Doubs in Frankreich nahe der Schweizer Grenze schwindet das Wasser. Ein Touristenboot fährt am derzeit deutlich tiefer liegenden Ufer des Flusses entlang.

Foto: Denis Balibouse / REUTERS
22 / 29

Tropische Winde

Sturm Mulan brachte Hongkong in der vergangenen Woche so heftige Wassermassen, dass die Stadt Kindergärten und Förderschulen schloss. Eine Frau betrachtet die Niederschläge mit Blick auf den berühmten Victoria Harbour.

Foto: Jerome Favre / EPA
23 / 29

Feuer frei

Taiwans Militär bereitet sich mit einem Manöver auf eine mögliche Invasion Chinas vor. Dafür werden auch Raketen über dem Meer abgeschossen.

Foto: Ritchie B. Tongo / EPA
24 / 29

Inferno

Im Nordosten Athens brach am Dienstag ein heftiges Feuer aus. Menschen mussten aus gefährdeten Regionen evakuiert werden, Häuser wurden beschädigt.

Foto: Xinhua / IMAGO
25 / 29

Feuerpause

Einsatzkräfte ruhen sich nahe dem portugiesischen Ort Manteigas aus. Ein Waldbrand bedroht den Park Serra da Estrela in Zentralportugal.

Foto: Patricia de Melo / AFP
26 / 29

Überall Wasser

Während Europa unter Dürre leidet, hat Regen die Flusspegel in der südkoreanischen Stadt Chuncheon über die Ufer treten lassen.

Foto: Yonhap / EPA
27 / 29

Heilige Hand

Papst Franziskus begrüßt Gläubige nach seiner wöchentlichen Audienz im Vatikan.

Foto: Yara Nardi / REUTERS
28 / 29

Zigarettenpause

Ukrainischen Soldaten ruhen sich einige Kilometer von der Frontlinie entfernt in der Region Donbass aus. Auch in dieser Woche kam es wieder zu heftigen Kämpfen mit den russischen Angreifern.

Foto: Bulent Kilic / AFP
29 / 29

Kriegskunst

Der ukrainische Künstler Viacheslav Rybka bemalt in der Stadt Irpin ein Auto, das während des russischen Angriffs zerstört wurde.

Sehen Sie alle Bilder der Woche auf unserer Themenseite.

Foto: Gleb Garanich / REUTERS
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.