Dokumentarfilm "Elternschule" Nominierung für Grimmepreis löst erneute Debatte aus

Der Film "Elternschule" löste eine Kontroverse über Erziehung und ihre Grenzen aus. Nun könnte die Dokumentation den Grimme-Preis bekommen - das entfacht die Kritik erneut.
Eine Szene aus "Elternschule": Ein kleines Mädchen steht in einem Gang der Kinder- und Jugendklinik in Gelsenkirchen.

Eine Szene aus "Elternschule": Ein kleines Mädchen steht in einem Gang der Kinder- und Jugendklinik in Gelsenkirchen.

Foto: Jörg Adolph/ picture alliance/ dpa
olb
Mehr lesen über
Verwandte Artikel