Zwei Gerichtsentscheidungen Distanzunterricht für Siebtklässler – in NRW okay, in Berlin rechtswidrig

Ist Wechselunterricht für ausgewählte Klassenstufen rechtswidrig? In Berlin und Nordrhein-Westfalen trafen Gerichte zwei ungleiche Entscheidungen zum Gleichbehandlungsgrundsatz.
Schüler im rechtmäßigen Distanzunterricht (in Korschenbroich, Nordrhein-Westfalen)

Schüler im rechtmäßigen Distanzunterricht (in Korschenbroich, Nordrhein-Westfalen)

Foto: Jonas Güttler / dpa
him