Hochbegabter belgisch-niederländischer Junge Master mit zwölf

Abi mit acht, Bachelor mit elf und ein Jahr später bereits den Master: Der zwölf Jahre alte Laurent Simons hat seine Studien in Physik beendet – natürlich summa cum laude.
Laurent Simons im Juli 2021 als Bachelorabsolvent: Er sammelt Auszeichnungen wie gleichaltrige Kinder Fußballbilder

Laurent Simons im Juli 2021 als Bachelorabsolvent: Er sammelt Auszeichnungen wie gleichaltrige Kinder Fußballbilder

Foto:

Alexander Simons / dpa

Vorigen Sommer hat er seinen Bachelor gemacht, als einer der jüngsten Studenten aller Zeiten. Jetzt ist Laurent Simons gerade einmal zwölf Jahre alt und hat schon seinen Master in der Tasche. In nur einem Jahr schloss der belgisch-niederländische Junge sein Physikstudium an der Universität von Antwerpen erfolgreich ab, wie die Universität am Dienstag bestätigte. Vater Alexander hatte der Nachrichtenagentur dpa zuvor stolz erzählt: »Und schon wieder mit der höchsten Auszeichnung: Summa cum laude.«

Laurent ist hochbegabt und hat einen IQ von mehr als 145. Er sammelt Auszeichnungen wie gleichaltrige Kinder Fußballbilder: Schon seinen Bachelor hatte er in Windeseile gemacht, ebenfalls in Antwerpen und ebenfalls »mit höchstem Lob«. Mit acht Jahren hatte Laurent sein Abitur in der Tasche. Danach studierte er zunächst Elektrotechnik in Eindhoven in den Niederlanden.

Anfang des Jahres war er Gaststudent an der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik im Forschungszentrum Garching bei München. Dort durfte er an einem Forschungsprojekt mitmachen und kleinste Krebszellen im Blut aufspüren mithilfe eines Lasers. Und das kommt seinem Traum schon sehr nahe. Laurent will nämlich erforschen, wie man Organe künstlich herstellen kann .

Nach dem Sommer will er weiter studieren – Medizin vielleicht. Darüber müsse er noch nachdenken, sagte Laurent der Nachrichtenagentur. Aber jetzt gehe es erst einmal in die Ferien: »Mit Freunden spielen und Reisen.«

sun/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.