Corona-Pandemie Wie realitätsfern sind die Leopoldina-Vorschläge für Schulen?

Der Vorschlag von Leopoldina-Forschern zu einer schrittweisen Öffnung der Bildungseinrichtungen stößt bei Praktikern auf harsche Kritik. Er wecke "falsche Hoffnungen". Etliche Lehrer sind zudem Risikopatienten.
Allein im vorschulischen Bereich sind mehr als 2,3 Millionen Familien betroffen: Garderobe in einer wegen des Coronavirus geschlossenen Kita in Bremen

Allein im vorschulischen Bereich sind mehr als 2,3 Millionen Familien betroffen: Garderobe in einer wegen des Coronavirus geschlossenen Kita in Bremen

Foto: Sina Schuldt/ dpa
Von zwei Metern Abstand weit entfernt: Grundschüler in einer regulären Unterrichtssituation (die Bilder in diesem Artikel sind allesamt Archivfotos)

Von zwei Metern Abstand weit entfernt: Grundschüler in einer regulären Unterrichtssituation (die Bilder in diesem Artikel sind allesamt Archivfotos)

Foto: Martin Schutt/ picture-alliance/ dpa
"Da ist fraglich, ob überhaupt genügend Personal vor Ort sein darf": Lehrer bei der Arbeit

"Da ist fraglich, ob überhaupt genügend Personal vor Ort sein darf": Lehrer bei der Arbeit

Foto: OLIVIER MORIN/ AFP
Kurz vor dem Übergang zur weiterführenden Schule: Viertklässler in Erfurt

Kurz vor dem Übergang zur weiterführenden Schule: Viertklässler in Erfurt

Foto: Martin Schutt/ picture-alliance/ dpa
"In erster Linie von Zensuren und Prüfungen her gedacht": Schüler in Straubing beim Schreiben der Abschlussklausuren

"In erster Linie von Zensuren und Prüfungen her gedacht": Schüler in Straubing beim Schreiben der Abschlussklausuren

Foto: Armin Weigel/ picture alliance / Armin Weigel/dpa
Der Zustand der Schultoiletten ist ein Dauerthema: Schülerinnen in Flensburg beim Händewaschen

Der Zustand der Schultoiletten ist ein Dauerthema: Schülerinnen in Flensburg beim Händewaschen

Foto: Angelika Warmuth/ picture-alliance/ dpa