Bizarres Liebesaroma Stinkfrucht-Kondome sind der Renner

Sie riecht nach einer Mischung aus Limburger Käse, faulen Zwiebeln und Pissoir. Eben so, wie der Name schon sagt: Stinkfrucht. Dennoch sind Kondome mit dem bizarren Aroma in Indonesien unglaublich beliebt.


Jakarta - Seit zwei Wochen sind die Stinkfrucht-Kondome der Herstellerfirma DKT auf dem indonesischen Markt. Und schon jetzt freut sich DKT-Chef Christopher Purdy über den überwältigenden Erfolg: 150.000 Präservative dieser Geschmacksrichtung gingen allein in der ersten Woche über die Ladentische. Erdbeer- oder Pfefferminz-Präservative können dagegen nicht anstinken. Die Kunden fänden die Idee amüsant, sagte der Geschäftsmann am Freitag.

Für Purdy ist diese Zahl ein so enormer Erfolg, weil im überwiegend muslimischen Indonesien die Scheu vor dem Thema Verhütung sehr ausgeprägt sei. DKT International ist eine Organisation mit Hauptsitz in Washington, die sich in mehreren asiatischen Ländern sowie Teilen Südamerikas dem Kampf gegen Aids verschrieben hat. In Indonesien hatte sich die Zahl der HIV-Infizierten in den vergangen fünf Jahren auf rund 100.000 Fälle jährlich verdoppelt.

Ob sich das Stinkfrucht-Kondom auch bei westlichen Kunden durchsetzen würde, ist fraglich. Während sich die Früchte in Asien wegen ihres süß-sauren Fleisches großer Beliebtheit erfreuen, ist der seltsame Geschmack für westliche Zungen gewöhnungsbedürftig. Vor allem der beißende Gestank der Durian-Frucht, wie sie im Original heißt, ist eine Tortur für die Nase.

Im Januar hatte ein Paket mit Durian-Früchten auf dem Flughafen im australischen Brisbane Alarm ausgelöst. Ein Passagier wurde misstrauisch, als er an Bord seiner Maschine auf ein Päckchen mit stechendem Geruch gestoßen war.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.