Bolivien Präsident bricht sich beim Fußball die Nase

Seine Sportleidenschaft hat dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales eine blutige Nase eingetragen. Beim Fußball stieß er mit dem Torwart der gegnerischen Mannschaft zusammen. Ein böses Foul, ließ ein Sprecher des Präsidenten verkünden.


La Paz - Morales habe am Wochenende bei einem Hallenturnier mitgespielt, teilte ein Pressesprecher gestern mit. Der Verletzung sei durch ein Foul des gegnerischen Torhüters entstanden.

Morales wurde nach dem Zusammenstoß in einem Krankenhaus der mittelbolivianischen Stadt Cochabamba behandelt. Die Ärzte hätten Morales 48 Stunden Ruhe verordnet. Der linksgerichtete Politiker ist ein leidenschaftlicher Fußballfan und -spieler. Er geht dem Sport oft an den Wochenenden nach.

ffr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.