Brand 166 Touristen von Fähre gerettet

Zwischen den thailändischen Inseln Phuket und Phi Phi ist eine Fähre in Brand geraten und gesunken. An Bord waren 166 ausländische Touristen und drei Besatzungsmitglieder. Alle konnten unverletzt gerettet werden.


Spektakuläres Fährunglück mit glimpflichem Ausgang
AP

Spektakuläres Fährunglück mit glimpflichem Ausgang

Bangkok - Die Fähre war gerade von der Insel Phuket (&90 Kilometer südwestlich von Bangkok) losgefahren. Nach Ausbruch des Feuers im Maschinenraum kamen dem 30 Meter langen "Phuket Cruiser 2" zunächst drei andere Ausflugsschiffe zu Hilfe, wie die Zeitung "The Phuket Gazette" berichtete. Die Flammen griffen später auf den hölzernen Rumpf des Schiffes über. Unter den Touristen befanden sich den Angaben zufolge keine Deutschen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.