Unterkunft in Ingolstadt Mehrere Verletzte bei Brand in Flüchtlingsheim

Bei einem Feuer in einem Ingolstädter Flüchtlingsheim haben mehrere Bewohner Rauchvergiftungen erlitten. Die Brandursache ist unklar, Hinweise auf einen Anschlag gibt es laut Polizei aber nicht.

Brandschaden an Flüchtlingsheim, einem ehemaligen Hotel: Polizei geht nicht von Brandstiftung aus
DPA

Brandschaden an Flüchtlingsheim, einem ehemaligen Hotel: Polizei geht nicht von Brandstiftung aus


Mindestens vier Flüchtlinge sind nach einem Brand in ihrer Unterkunft in Ingolstadt wegen leichter Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die genaue Zahl der Verletzten ist noch unklar.

Wegen des Brandes wurden mehrere Straßen gesperrt. Die Brandursache ist nicht bekannt; laut Polizei gibt es aber keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. "Der Brand ist von innen entstanden", sagte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, Günther Beck. "Wir haben keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass der Brand von außen gelegt worden ist." Die Kripo Ingolstadt hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Das Feuer in der Einrichtung im Nordviertel war laut Polizei gegen kurz vor 6 Uhr am Morgen in einem Souterrainzimmer ausgebrochen. Die Höhe des Sachschadens lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Insgesamt sind in dem Heim rund hundert Asylbewerber gemeldet. Wie viele von ihnen zum Zeitpunkt des Brandes im Haus waren, ist unklar. Anwesende Bewohner konnten das Gebäude verlassen und wurden mit Bussen in eine andere Unterkunft gebracht.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
forumgehts? 09.10.2015
1. Ist
doch egal, wer es war. Der Steuerzahler begleicht die Rechnung. Danke, Frau Merkel,
Pela1961 09.10.2015
2.
Zitat von forumgehts?doch egal, wer es war. Der Steuerzahler begleicht die Rechnung. Danke, Frau Merkel,
Man kann ja wohl davon ausgehen, dass das Gebäude feuerversichert war. Insofern wird da kein Steuerzahler zur Kasse gebeten. Aber bemerkenswert, dass bei den abgefackelten Unterkünften, die rechte Gipsköpfe in Brand steckten, kaum ein Kommentar zu den entstehenden Kosten kam. Klar - "Ängste" ............
forumgehts? 09.10.2015
3. Schadensfälle
Zitat von Pela1961Man kann ja wohl davon ausgehen, dass das Gebäude feuerversichert war. Insofern wird da kein Steuerzahler zur Kasse gebeten. Aber bemerkenswert, dass bei den abgefackelten Unterkünften, die rechte Gipsköpfe in Brand steckten, kaum ein Kommentar zu den entstehenden Kosten kam. Klar - "Ängste" ............
mindern den Gewinn und damit die Steuerlast des Unternehmens.... Siehe auch Schlägereien in den Unterkünften. Die Jungs scheinen sich von ihren Strapazen bei der Flucht schon prächtig erholt zu haben.
forumgehts? 09.10.2015
4. Schadensfälle
mindern den Gewinn und damit die Steuerlast des Unternehmens.... Siehe auch Schlägereien in den Unterkünften. Die Jungs scheinen sich von ihren Strapazen bei der Flucht schon prächtig erholt zu haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.