Brasilien Massenpanik bei Party - mindestens neun Tote

Ein Polizeieinsatz auf einer Party in São Paulo hat eine Massenpanik ausgelöst. Neun Menschen kamen ums Leben, sieben weitere wurden verletzt.


Mindestens neun Menschen sind bei einer Massenpanik während einer Party in Brasilien gestorben. Sie seien in der Nacht zum Sonntag in Paraisópolis, einem Stadtviertel von São Paulo, totgetrampelt worden. Das teilte die Militärpolizei mit. Sieben weitere Menschen wurden demnach verletzt.

Die Panik war ausgebrochen, als die Polizei zwei Verdächtige zu der Feier verfolgte. Die Beamten sollen mit Steinen und Flaschen beworfen worden sein. Zudem soll ein Schuss gefallen sein.

Daraufhin feuerte die Polizei Tränengas in die Menge. Die Besucher versuchten zu fliehen, dabei brach die Panik aus. Rund 5000 Menschen feierten bei der "Baile Funk"-Party.

Baile Funk ist eine in Brasilien populäre Spielart des Hip-Hop. Die Texte spiegeln häufig den Alltag in den Favelas wieder und handeln von Gewalt, Drogen und Sex. Bei den Partys kam es in der Vergangenheit immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Banden oder blutigen Polizeieinsätzen.

sen/dpa/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.