Rekordgierige Brautstraußfängerin "Ich habe auch kleine Kinder weggeschubst"

Jamie Jackson aus Salt Lake City hat ein Hobby: Sie fängt Brautsträuße. Auf hundert Hochzeiten hat sie bereits nach dem Bukett gegriffen - mit erstaunlichem Erfolg. Jetzt will sie ins Guinnessbuch der Rekorde.

Strategisch handeln bei der Brautstraußjagd: "Ich muss oft hochspringen"
Corbis

Strategisch handeln bei der Brautstraußjagd: "Ich muss oft hochspringen"


Salt Lake City - Wer viel Freizeit hat, kommt auf Ideen. So auch Jamie Jackson aus Salt Lake City. Seit 1996 pflegt sie ein, sagen wir, ungewöhnliches Hobby: Sie besucht Hochzeiten - mit dem Ziel, den Brautstrauß zu fangen. Bereits hundertmal hat sie es laut eigener Aussage versucht, ganze 46-mal sei es ihr gelungen, das begehrte Bukett auch zu ergattern.

Wer nun glaubt, ein gutes Auge und etwas Glück reichten, um so eine Quote zu erzielen, irrt. "Es ist etwas, das man planen muss, man muss sich strategisch positionieren", sagte Jackson dem Sender KSL. Sie selbst stehe meist ganz vorn, sehr oft lande der Strauß an der Decke oder pralle gegen einen Kronleuchter. "Bei sehr, sehr vielen Fängen musste ich hochspringen", erzählte sie. Dabei habe sie aus Versehen schon mal "kleine Kinder weggestoßen".

Präzision, Sprungkraft und eine gewisse Skrupellosigkeit machen also die professionelle Brautstraußfängerin aus - man kennt das von Footballern und Rugby-Spielern.

Jackson will jetzt ihren Erfolg im Guinnessbuch der Rekorde verewigt sehen. Deshalb hat sie sämtliche Brautpaare angeschrieben, um von ihnen Fotos und Videos zu erbitten, zwecks lückenloser Dokumentation ihrer erfolgreichen Sprünge. Der aktuelle Rekord liegt bei gerade mal elf Gebinden, die eine Frau namens Stephanie Monyak aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania bis zum Jahr 2004 gefangen haben soll.

Von den 46 Bräuten, deren Strauß sie gefangen hat, seien 44 noch immer verheiratet, sagte Jackson stolz. Sie ist deshalb davon überzeugt, dass sie eine Art Glücksbringer für die Paare ist. Bei ihr selbst scheint das nicht zu funktionieren. Der gute, alte Aberglaube, dass die Brautstraußfängerin die Nächste ist, die heiratet, scheint an ihr abzuprallen. Sie ist immer noch Single. Ungewollt, wie sie sagt.

ala



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.