Unglück im Hochschwarzwald 67-Jähriger stirbt nach Unfall mit Stahlplatten

Bei einem Unfall auf einem Betriebsgelände in Sankt Märgen ist ein Mann gestorben. Der 67-Jährige stürzte eine Treppe hinunter, dabei lösten sich Stahlplatten, die ihn unter sich begruben. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.
Polizeiauto (Symbolbild)

Polizeiauto (Symbolbild)

Foto: Drofitsch; Eibner / IMAGO

Bei einem Unfall auf einem Betriebsgelände in St. Märgen im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ist ein 67-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte , sei der Mann aus unbekannter Ursache eine Treppe mit wenigen Stufen hinuntergestürzt. Dabei hätten sich an der Wand fixierte schwere Stahlplatten aus ihrer Halterung gelöst, die nach Angaben der Polizei normalerweise zur Baugrubenabdeckung verwendet werden. Sie seien auf den Mann gekippt.

Die Rettungskräfte konnten den schwer verletzten bewusstlosen Mann zwar unter den Stahlplatten hervor bergen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kriminalpolizei Freiburg hat den Angaben zufolge Ermittlungen übernommen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

ani

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.