Allgäu Bergsteiger nahe Sonthofen tödlich verunglückt

Beim Versuch, einen Gipfel im Allgäu zu besteigen, ist ein Mann von einem Felsgrat gestürzt. Er starb wenig später in einer Klinik. Der Bergsteiger war offenbar allein unterwegs.


Ein Mann aus dem Oberallgäu ist bei der Besteigung eines Berges nahe Sonthofen tödlich verunglückt. Laut Polizei stürzte der 36-Jährige am Sonntagnachmittag am Burgberger Hörnle nahe des sogenannten Südgrats ab.

Demnach hatte der Mann aus noch ungeklärter Ursache auf dem Grat den Halt verloren und war rund hundert Meter tief gestürzt. Er wurde von der Bergwacht in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort jedoch seinen schweren Verletzungen. Der Mann soll allein unterwegs gewesen sein.

fek

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.