Burgdorf bei Hannover 35-Jährige auf der Straße erstochen – Kripo ermittelt

Nahe Hannover ist eine 35 Jahre alte Frau getötet worden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Mithilfe.
Foto: Patrick Seeger/ picture alliance/dpa

Ein 37 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Celle steht unter Verdacht, am Dienstagnachmittag eine Frau tödlich verletzt zu haben. Die 35-Jährige starb noch am Tatort an den Folgen mehrerer Stiche in den Körper. Zeugen hatten noch Erste Hilfe geleistet und den Rettungsdienst alarmiert – vergebens.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover  ereignete sich die Tat gegen 16.45 Uhr in Burgdorf nahe der niedersächsischen Landeshauptstadt. Der mutmaßliche Täter entfernte sich demnach zunächst vom Tatort, stellte sich jedoch wenig später den Behörden.

Beziehung zwischen Tatverdächtigem und Opfer unklar

Zu seinem Motiv und den Hintergründen der Tat schweige er noch. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und werde voraussichtlich am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen wegen Totschlags der Polizei Hannover und der Staatsanwaltschaft Hildesheim dauerten an.

Die Kripo sperrte den Bereich um den Tatort weiträumig ab, sicherte Spuren und bat Zeugen um Hinweise. Ein Auto wurde sichergestellt, vermutlich wurde es von der Frau gefahren.

Derzeit sei noch unklar, in welcher Beziehung Tatverdächtiger und Opfer zueinander standen. Beide kommen aus dem Landkreis Celle.

ala/dpa