SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. August 2015, 22:29 Uhr

Chemie-Unfall in Hamburg

Ätzende Lauge ausgetreten, Hotel evakuiert

In Hamburg hat es einen Unfall in einer Chemiefabrik gegeben. Eine gefährliche Lauge trat aus Tanks aus, Anwohner mussten mit Atembeschwerden behandelt werden. Ein Hotel wurde evakuiert.

In einer Chemiefirma im Hamburger Stadtteil Billbrook ist es am Donnerstag Abend zu einem Störfall gekommen. Wie die Feuerwehr Hamburg mitteilte, trat eine mit Wasserdampf vermischte ätzende Lauge aus Tanks aus. Beißender Rauch breitete sich schnell aus. Einige Anwohner klagten über Atemwegsbeschwerden.

Insgesamt kamen 19 Menschen, darunter 9 Polizisten, ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Zwei Verletzte liegen auf der Intensivstation. Zunächst waren die Einsatzkräfte davon ausgegangen, dass niemand schwere Verletzungen erlitten habe.

Die Feuerwehr evakuierte ein Hotel mit rund 100 Gästen in der Nähe. In rund 20 Hamburger Stadtteilen - nordwestlich von Billbrook bis hin zu den Gegenden um Hafencity und Außenalster - sollten Menschen in der Nacht Fenster und Türen sicherheitshalber geschlossen halten und sich möglichst nicht im Freien aufhalten. Am frühen Freitagmorgen gab es Entwarnung für die betroffenen Gebiete.

Die betroffenen Menschen in der Umgebung der Firma am Billbrookdeich kamen in eine nahe gelegene Feuerwehr- und Rettungswache. Notärzte und Sanitäter kümmerten sich um die Erstversorgung. In Sicherheit gebracht werden mussten vor allem die Bewohner des Hotels, in dem mehr als 240 Gäste derzeit wohnen, sich aber nicht alle zur Unfallzeit dort aufhielten.

Der Alarm aus dem Produktionswerk erreichte die Feuerwehr um 20.44 Uhr. Etwa eine Stunde später war der Austritt gestoppt.

kbl/syd/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung