Nach Anklage wegen Missbrauch R. Kelly stellt sich Polizei in Chicago

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly hat sich in Chicago der Polizei gestellt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

R. Kelly nach Festnahme in Chicago
CHICAGO POLICE DEPARTMENT/HANDOUT/EPA-EFE/REX

R. Kelly nach Festnahme in Chicago


Der US-Sänger R. Kelly hat sich nach neuen Anschuldigungen wegen schweren sexuellen Missbrauchs Minderjähriger der Polizei gestellt. Wie ein Polizeisprecher sagte, meldete sich der 52-Jährige, gegen den ein Haftbefehl vorlag, am Freitagabend bei der Polizei in Chicago. Er wurde in Gewahrsam genommen. Am Samstagnachmittag soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.

Kelly ist zuvor wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt worden. Die Fälle stammen aus dem Zeitraum von 1998 bis 2010 und drehen sich um vier teils minderjährige Opfer, wie Chicagos Staatsanwältin Kim Foxx am Freitag erklärt hatte; drei davon waren zur Zeit des mutmaßlichen Missbrauchs demnach zwischen 13 und 16 Jahre alt.

Laut Staatsanwaltschaft wurden formelle Anschuldigungen gegen Kelly in zehn Punkten erhoben, von denen sich neun auf den Missbrauch der unter 17-jährigen Opfer beziehen.

Seit Jahrzehnten sieht der R&B-Musiker sich mit dem Vorwurf konfrontiert, minderjährige Frauen missbraucht zu haben. 2008 war Kelly, sechs Jahre nach Anklageerhebung, vom Vorwurf der Kinderpornografie freigesprochen worden.

skr/AFP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.