kurz & krass Chinesin trinkt ganze Flasche Cognac an Flughafenkontrolle

Weil eine Chinesin die teure Cognacflasche nicht mit ins Flugzeug nehmen durfte, trank sie die 700 Milliliter auf Ex. Der Alkohol zeigte schnelle Wirkung.

Die Frau hatte das edle Tröpfchen offenbar auf einem US-Flughafen gekauft. Beim Umsteigen in Peking wollten ihr die Sicherheitsbeamten die Flasche abnehmen, weil sie die Obergrenze von 100 Millilitern deutlich überstieg. Doch immerhin hatte der Cognac umgerechnet fast 200 Euro gekostet. Also setzte sie die Flasche an und trank und trank und trank.

Die Wirkung ließ nicht lange auf sich warten: "Die Frau rollte auf dem Boden umher und fing an zu brüllen", sagte ein Polizeibeamter der "Beijing Times" . Der Pilot und die Sicherheitskräfte ließen die Frau in diesem Zustand nicht mehr an Bord des Fluges nach Wenzhou.

Mitarbeiter setzten sie in einen Rollstuhl und brachten sie auf die Krankenstation. Nach sieben Stunden hatte die Frau ihren Rausch ausgeschlafen. Sie bedankte sich bei der Polizei, dann brachten herbeigerufene Familienmitglieder die Dame nach Hause.

syd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.