Unglück am Monte Legnone Italienischer Kampfjet am Comer See abgestürzt – ein Toter

Bei einem Flugzeugunglück in Norditalien ist einer der beiden Piloten ums Leben gekommen. Wie es bei dem Testflug zum Absturz kommen konnte, ist unklar.
Kampfjet (Symbolbild)

Kampfjet (Symbolbild)

Foto: ALEXANDER KLEIN/ AFP

Ein Kampfflugzeug ist in Norditalien nahe des Comer Sees abgestürzt und an einem Berg zerschellt. Dabei kam einer der beiden Piloten ums Leben. Das teilte der Rüstungskonzern Leonardo mit , dem das Flugzeug vom Typ M-346 gehörte.

Die Maschine war vor der Auslieferung an die italienische Luftwaffe zu Testflügen unterwegs. Der zweite Pilot wurde offenbar schwer verletzt, das berichtet unter anderem die Zeitung »La Repubblica« . Die Piloten hatten nach Angaben des Konzerns vor dem Aufprall der Maschine die Schleudersitze betätigt.

Absturz am Monte Legnone

Der Grund für den Absturz werde noch ermittelt, heißt es.

Zeugen hatten beobachtet, wie die Maschine gegen zwölf Uhr Feuer gefangen hatte und dann gegen den Monte Legnone in der Provinz Lecco geprallt war. Auf Bildern war eine schwarze Rauchwolke zu sehen.

ptz/dpa