So sagst du deinen Nachbarn, dass sie nerven – ohne spießig zu sein

Eine Mediatorin gibt Tipps
Die Bereitschaft, die Lebenswelt des anderen verstehen zu wollen, ist essentiell, um schwere Konflikte zu vermeiden. Etwas anzuerkennen bedeutet aber nicht, dass man auch immer zustimmen muss.

Wenn aber die Stresshormone die Steuerung übernehmen, sinken unsere kognitiven Leistungen. Das kennen wir alle. Es ist also wichtig, den anderen in einem guten Zustand zu halten, damit es ein konstruktives Gespräch wird.