Rückkehr von WM Costa Ricas Helden lassen sich feiern

"Wir kehren als triumphierende Krieger zurück": Costa Rica begeisterte bei der WM das Publikum und verzauberte in der Heimat die Fans. Die haben dem Team nun bei seiner Rückkehr einen rauschenden Empfang bereitet.

REUTERS

San José - So ist das im Fußball. Costa Rica scheidet im Viertelfinale der WM aus und ist gefühlt trotzdem beinahe Weltmeister. Brasilien erreicht das Halbfinale und wird diese WM als sportliche Demütigung in Erinnerung behalten. An dem Tag, als die Seleção in Belo Horizonte nach dem 1:7 gegen Deutschland vom Platz schlich, bejubelten Hunderttausende Menschen in Costa Rica eines der großen Überraschungsteams des Turniers.

Schätzungsweise 200.000 Menschen säumten am Dienstag die Straßen vom Flughafen Juan Santamaría zur Prachtstraße Paseo Colón in der Hauptstadt San José, berichtete die Zeitung "La Nación". Zur Einordnung: Costa Rica hat etwa 4,3 Millionen Einwohner. Also hatten sich gut viereinhalb Prozent der Landesbevölkerung aufgemacht, um das Team zu begrüßen. Um diese Quote zu erreichen, müssten in Deutschland rund 3,75 Millionen Menschen das Team begrüßen.

"Für einige sind wir als Aschenputtel gegangen, aber wir kehren als triumphierende Krieger zurück", sagte Mannschaftskapitän Bryan Ruiz. "Jetzt träumen wir von Russland 2018."

Trainer Jorge Luis Pinto sagte mit feuchten Augen: "Costa Rica, Danke für die Unterstützung. Ich bin stolz, und wir werden noch mehr schaffen." Präsident Luis Guillermo Solís empfing die "Sele" am Flughafen. "Ihr seid wieder einmal die Helden Costa Ricas. Dank euch wissen wir, dass Träume wahr werden können", sagte der Staatschef.

Costa Ricas Viertelfinaleinzug war eine der großen Überraschungen des Turniers. In Gruppe D galt das Team neben Uruguay, England und Italien als Außenseiter. Doch mit Siegen gegen Uruguay und Italien sowie einem Remis gegen England schaffte Costa Rica den Gruppensieg. Ihm folgte ein Erfolg im Achtelfinale gegen Griechenland im Elfmeterschießen.

Im Viertelfinale gegen die Niederlande hielt das Team bis zum Ende der Verlängerung ein 0:0 - und schied knapp im Elfmeterschießen aus.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.