Die Ölpest Eine Chronik in Bildern

12. Dezember: 50 Kilometer vor der bretonischen Küste zerbricht der unter maltesischer Flagge fahrende Tanker "Erika". Die Ladung: 30.000 Tonnen Schweröl.

12. Dezember: 50 Kilometer vor der bretonischen Küste zerbricht der unter maltesischer Flagge fahrende Tanker "Erika". Die Ladung: 30.000 Tonnen Schweröl.

Foto: DPA


12. Dezember: Mit Rettungsbooten und Helikoptern kann die 26-köpfige Besatzung der "Erika" gerettet werden.

12. Dezember: Mit Rettungsbooten und Helikoptern kann die 26-köpfige Besatzung der "Erika" gerettet werden.

Foto: AFP


13. Dezember: Nach dem Bug versinkt überraschend auch der Heck des Tankers.

13. Dezember: Nach dem Bug versinkt überraschend auch der Heck des Tankers.

Foto: AFP


15. Dezember: Hohe Wellen und starker Wind verhindern die Beseitigung des Ölteppichs.

15. Dezember: Hohe Wellen und starker Wind verhindern die Beseitigung des Ölteppichs.

Foto: AFP


16. Dezember: Das französische Armeeschiff "Ailette" versucht, den Ölteppich mit auf dem Wasser treibenden Barrieren aufzuhalten...

16. Dezember: Das französische Armeeschiff "Ailette" versucht, den Ölteppich mit auf dem Wasser treibenden Barrieren aufzuhalten...

Foto: REUTERS


16. Dezember: ...und das Öl abzusaugen - mit geringem Erfolg.

16. Dezember: ...und das Öl abzusaugen - mit geringem Erfolg.

Foto: AFP


17. Dezember: Drehende Winde treiben das Öl zunehmend Richtung Festland. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

17. Dezember: Drehende Winde treiben das Öl zunehmend Richtung Festland. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Foto: AP


19. Dezember: Immer noch kann der Ölteppich wegen starken Wellengangs nicht absaugt werden.

19. Dezember: Immer noch kann der Ölteppich wegen starken Wellengangs nicht absaugt werden.

Foto: REUTERS


20. Dezember: Mehrere hundert ölverklebte Seevögel werden in die Auffangstationen gebracht. Den Spezialschiffen gelingt es, einen Teil der 10.000 bis 12.000 Tonnen Öl abzusaugen.

20. Dezember: Mehrere hundert ölverklebte Seevögel werden in die Auffangstationen gebracht. Den Spezialschiffen gelingt es, einen Teil der 10.000 bis 12.000 Tonnen Öl abzusaugen.

Foto: AP


25. Dezember: Ein Orkan verwüstet halb Europa und treibt das Öl der Erika an die französische Küste. An einem mehr als 100 Kilometer langen Abschnitt beginnen Armee, Feuerwehr und Freiwillige mit der mühseligen Reinigung des Strandes.

25. Dezember: Ein Orkan verwüstet halb Europa und treibt das Öl der Erika an die französische Küste. An einem mehr als 100 Kilometer langen Abschnitt beginnen Armee, Feuerwehr und Freiwillige mit der mühseligen Reinigung des Strandes.

Foto: REUTERS


25. Dezember: Rund 10.000 Seevögel werden Opfer der Ölpest. Die meisten können nur tot geborgen werden. Die Übrigen werden in eine Auffangstation in der Bretagne gebracht.

25. Dezember: Rund 10.000 Seevögel werden Opfer der Ölpest. Die meisten können nur tot geborgen werden. Die Übrigen werden in eine Auffangstation in der Bretagne gebracht.

Foto: AP


26. Dezember: Starke Winde drücken das Öl auf weitere Küstenabschnitte.

26. Dezember: Starke Winde drücken das Öl auf weitere Küstenabschnitte.

Foto: AFP


27. Dezember: "Wir können zum Mars fliegen, aber eine Ölpest wird noch immer mit Schaufel und Eimer bekämpft", beschwert sich ein Helfer.

27. Dezember: "Wir können zum Mars fliegen, aber eine Ölpest wird noch immer mit Schaufel und Eimer bekämpft", beschwert sich ein Helfer.

Foto: DPA


28. Dezember: Premier Jospin besichtigt die verschmutzten Küstenabschnitte. Von den Bürgermeistern zweier betroffener Gemeinden lässt er sich übers Wasser tragen.

28. Dezember: Premier Jospin besichtigt die verschmutzten Küstenabschnitte. Von den Bürgermeistern zweier betroffener Gemeinden lässt er sich übers Wasser tragen.

Foto: REUTERS


Die Wiedergabe wurde unterbrochen.