"Dmitri Donskoj" aus Russland Weltgrößtes U-Boot fährt durch die Ostsee

Es ist 172 Meter lang und gehört zur sogenannten Nordflotte: Ein riesiges russisches U-Boot ist auf dem Weg durch die Ostsee - und passiert offenbar auch die deutsche Küste.

"Dmitri Donskoj" an der Brücke über den Großen Belt in Dänemark
REUTERS

"Dmitri Donskoj" an der Brücke über den Großen Belt in Dänemark


Das größte U-Boot der Welt ist in der Ostsee unterwegs. "TK-208 Dmitri Donskoj" ist auf dem Weg in Richtung Sankt Petersburg, wo es kommendes Wochenende an einer Marine-Parade teilnehmen wird. Schon am Freitag passierte das U-Boot in Dänemark die Brücke über den Großen Belt zwischen den Inseln Fünen und Seeland.

Das Schiff ist 172 Meter lang und fällt in die "Typhoon"-Klasse - damit ist es das größte U-Boot der Welt. Es gehört zur sogenannten Nordflotte Russlands, deren Hauptquartier in Seweromorsk liegt, ganz im Norden des europäischen Teils des Landes.

U-Boot "Dmitri Donskoj"
DPA

U-Boot "Dmitri Donskoj"

Durch den Großen Belt fuhr die "Dmitri Donskoj" in Richung Fehmarn, schreiben die "Kieler Nachrichten". Es sei das erste Mal, dass die russische Marine "eines dieser gewaltigen U-Boote" in die Ostsee schickt.

Der "Welt" zufolge kam das U-Boot, das unter anderem der Raketenkreuzer "Pjotr Weliki" begleitet, anschließend an den Küsten Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns vorbei.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, das U-Boot sei 50.000 Tonnen schwer, das ist nicht korrekt. Wir haben den Satz entfernt.

mbö

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.