Doppeltes Lottchen Bei Geburt getrennte Zwillinge finden sich nach 14 Jahren

Ein Gynäkologe in Ecuador soll einer Patientin verheimlicht haben, dass sie mit Zwillingen schwanger war - eines der Mädchen behielt der Arzt bei sich. Jetzt trafen die Kinder durch Zufall aufeinander - und erkannten sich.


Quito - Der Arzt hatte Medienberichten zufolge einer Patientin verheimlicht, dass sie mit Zwillingen schwanger war und eines der beiden Mädchen nach der Entbindung per Kaiserschnitt für sich behalten. Er habe das Baby als sein eigenes Kind registrieren lassen und unter dem Namen Marielisa zusammen mit seiner Frau aufgezogen, berichtete die Zeitung "El Comercio".

Andreas und Marielisa: Nach 14 Jahren kennengelernt
AP

Andreas und Marielisa: Nach 14 Jahren kennengelernt

Die beiden Mädchen wuchsen relativ nahe beieinander in zwei verschiedenen Familien auf. Erst als Freunde eines der Mädchen von einer Doppelgängerin erzählten und ein Treffen arrangierten, kam der Fall ans Licht. "Wir umarmten uns und haben vor Rührung geweint", zitierte die Zeitung die Zwillingsschwester Andrea, die bei ihren leiblichen Eltern aufwuchs.

Die klagten inzwischen auf Übertragung des Sorgerechts. "Sie haben uns nie erzählt, dass wir eigentlich Zwillinge hatten", sagte der Vater Augusto Freire. Marielisa äußerte sich überglücklich über ihre neue Schwester, will jedoch weiter bei dem Arzt und dessen Frau leben, schrieb die Zeitung. Wenn ihre leiblichen Eltern sie wirklich liebten, sollten sie die Sorgerechtsklage zurückziehen, soll sie gesagt haben.

Eine ganz andere Version der Geschichte legt der beschuldigte Arzt vor: Er wirft den leiblichen Eltern der Zwillinge vor, das zweite Kind 1992 im Krankenhaus zurück gelassen zu haben. Marielisa habe wegen dringender Gesundheitsprobleme in ein Spezialkrankenhaus der nahe gelegenen Großstadt Guayaquil gebracht werden müssen. Bei der Rückkehr in die Geburtsklinik mehrere Tage später seien die leiblichen Eltern verschwunden gewesen. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf.

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.