Dresden Kofferbombe enthielt 1,6 Kilogramm TNT

Die Bombe, die vor einer Woche auf dem Dresdner Hauptbahnhof entdeckt wurde, hätte jederzeit gezündet werden können. In dem Koffer, der aus dem Sortiment von Aldi stammt, seien 1,6 Kilogramm TNT versteckt gewesen, gaben die Ermittler der Sonderkommission bekannt.


Der Koffer war am Freitagabend im Pfingstreiseverkehr auf einem Bahnsteig abgestellt worden
AP

Der Koffer war am Freitagabend im Pfingstreiseverkehr auf einem Bahnsteig abgestellt worden

Dresden - Zur Explosion der Bombe seien alle erforderlichen Komponenten in dem Koffer enthalten gewesen, sagte der Präsident des Landeskriminalamts, Peter Raisch, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Dresden. Laut Raisch waren zwei verdächtige Koffer auf dem Bahnhof entdeckt worden. In dem ersten Gepäckstück seien lediglich Kleider gefunden worden. In dem zweiten Trolly entdeckten die Spezialisten dann die voll funktionsfähige Bombe.

Der Koffer stammt aus dem Sortiment von Aldi Nord. Er wurde in den Jahren 2000 und 2001 bei der Billig-Supermarktkette in Chargen von mehreren zehntausend Stück angeboten. Die Entschärfer fanden in dem schwarzen Koffer einen Schnellkochtopf der Marke Beka, der in den Jahren 1981 oder 1982 in Tübingen produziert wurde. Im Topf befanden sich Sprengstoff auf TNT-Basis, Sprengschnüre und ein Zünder.

Die Experten gehen davon aus, dass der Koffer im Hauptbahnhof Dresden detonieren sollte
AP

Die Experten gehen davon aus, dass der Koffer im Hauptbahnhof Dresden detonieren sollte

Daneben hatten die Bombenbauer eine Plastiktüte mit sechs Kilogramm Schottersteinen, einen weiteren Beutel mit Sprengstoff auf TNT-Basis und einen weiteren Zünder in den Koffer gelegt. Zwei neun Volt Batterien mit Anschlussklipps, Kleinbatterien und mehrere Gläser mit Nitroverdünnung wurden ebenfalls gefunden.

In einer mit einem Landschaftsbild bedruckten Kartonage war eine elektromechanische Uhr versteckt, die als Zündauslöservorrichtung diente, sagte Raisch. Die Gesamtmenge des Sprengstoffs betrug 1,6 Kilogramm.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.