Dresden Tatverdächtiger nach tödlichem Angriff festgenommen

Zwei Touristen aus NRW wurden in der Dresdner Altstadt überfallen. Eines der Opfer starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Nun haben Ermittler einen 20-Jährigen gefasst, der die Tat begangen haben soll.
Einsatz am Tatort: Kriminaltechniker in der Dresdner Innenstadt (Archivbild)

Einsatz am Tatort: Kriminaltechniker in der Dresdner Innenstadt (Archivbild)

Foto:

Roland Halkasch / dpa

Im Zusammenhang mit dem Überfall auf zwei Touristen aus Nordrhein-Westfalen in der Dresdner Innenstadt Anfang Oktober ist ein junger Mann festgenommen worden. Der 20-Jährige wurde in der Innenstadt gefasst, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Nach SPIEGEL-Informationen wurde der Tatverdächtige am Dienstagabend von einem Spezialeinsatzkommando festgenommen.

Gegen den Mann wurde den Ermittlern zufolge Haftbefehl beantragt, über den im Laufe des Tages entschieden werden soll. Der Tatverdacht gründe sich auf die Spurenlage, hieß es. Motiv und Hintergründe der Attacke sind weiter unklar und Gegenstand der Ermittlungen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Nach dem Verdächtigen sei gezielt gefahndet worden.

Messer am Tatort sichergestellt

Bei dem Überfall am 4. Oktober waren zwei 53 und 55 Jahre alte Männer schwer verletzt worden. Der 55-Jährige aus Krefeld starb später im Krankenhaus, der 53-Jährige aus Köln überlebte die Attacke.

Am Tatort war ein Messer gefunden worden, das nach Einschätzung der Ermittler im Zusammenhang mit der Tat steht. Die Polizei hatte in Anlehnung an den Tatort unter dem Namen "Schloßstraße" eine Sonderkommission mit 29 Beamten eingerichtet.

wit/rol/stw/dpa

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.