DSDS-Halbfinale Sexy Zicke gegen biedere Mega-Stimme

Sexy Vorstadt-Vamp gegen biedere Sängerin mit großer Stimme: "Deutschland sucht den Superstar" steht vor dem Halbfinale. Und weil das Weiterkommen von Mädchenschwarm Daniel kaum in Frage steht, verspricht die Sendung zum Showdown im Zickenkrieg zweier 19-Jähriger zu werden.


Frankfurt am Main - Am Tag der Mottoshows kommt halbnackt am besten. So ziert die Vorzeige-Zicke von "Deutschland sucht den Superstar", Annemarie Eilfeld, am Samstag erneut sehr spärlich bekleidet Deutschlands größtes Boulevard-Blatt. Diesmal hat sie sich in ein Engelchen- und in ein Teufelchenkostüm gezwängt, die für jedes Männermagazin-Shooting taugen würden. "Himmel oder Hölle...wo landet Annemarie heute Abend bei DSDS?", lautet die Zeile.

Konkurrentin Sarah Kreuz dürfte schäumen. Mögen die Zuschauer im Studio auch auf ihrer Seite sein - die Menschen vor den Bildschirmen wählen Annemarie jedes Mal weiter. Für Kreuz dagegen wurde es schon vergangene Woche knapp.

Klar kann sie besser singen als "die schöne Annemarie". Aber Annemarie hat ihre eigene Rubrik auf "Bild.de" ("Alles über die sexy DSDS Kandidatin"), Annemarie hat das Glück, von Dieter Bohlen als "Bitch" bezeichnet worden zu sein. Annemarie schreibt sich Dieters fiese Sprüche auf den Knackpo und hängt sich eine goldene Buchstabenkette mit Bohlens Vornamen um den Hals. Und kriegt jedes Mal dicke Presse.

Sarah bekommt vom "Hamburger Abendblatt" die Aura einer genervten Imbiss-Bedienung attestiert. Selbst von der DSDS-Seite ist die "Sarah fühlt sich benachteiligt"-News am Tag des Halbfinales wieder nach unten gerutscht. Weil oben jetzt eine Fotostrecke mit den Engel-Teufel-Bildern von Annemarie steht.

An diesem Samstag entscheidet sich, wen Deutschland im Finale von Deutschlands berüchtigter Casting-Show sehen will. Dass Mädchenschwarm Daniel Schuhmacher rausfliegt, dessen Samtstimme sogar Superstar Seal ein Lob entlockte, ist eher unwahrscheinlich. Also kann Deutschland sich aussuchen, ob kommende Woche ein dunkelhaariges Mädchen pampig in die Kamera guckt und dabei okay singt, oder ob Annemarie die Hüften schwingt, vom Studiopublikum angepöbelt wird - und einem vorher noch die Woche mit lustigen Nachrichten und Pin-up-Bildern versüßt.

Die wirklich spannende Frage ist jetzt: Wie weit lässt sich das spezielle Eilfeld-Image - eine bizarre Mischung aus hinterhältigem Vamp und braver Vorstadt-Blondine - noch ausreizen? Halten die Zuschauer ihr es noch zugute, wie sie sich stoisch von Dieter Bohlen mit Beleidigungen überschütten ließ? Oder hat sie es mit ihrer Mischung aus Halbnackt-Bildern und Jammerei in der "Bild" inzwischen übertrieben? "Was Annemarie dort macht, das ist ein Hochseilakt", analysiert Moderator Marco Schreyl die Lage bei DSDS in einem Interview des Medienmagazins DWDL.de.

Die Frage ist auch, wie viel eine 19-Jährige ertragen kann, die bis vor kurzem noch ein weitgehend unbeachtetes Teenager-Leben führte. Dreimal muss Annemarie an diesem Abend - der auch noch ihr Geburtstag ist - auf die Bühne, dreimal das Buhrufe-Konzert aus dem Studio über sich ergehen lassen. Und die Angriffe des Publikums könnten diesmal schlimmer denn je werden - jetzt wo die Gefahr besteht, dass die sexy Zicke die etwas biedere Sarah aus dem Rennen um den Titel kickt.

Klar, ein bisschen wird es auch drauf ankommen, dass die Mädels ihre Lieder nicht komplett versemmeln. Die Chance ist vor allem bei Annemarie durchaus da: Sie singt "My Life would suck without you" von Kelly Clarkson, "The Voice within" von Christina Aguilera und "Maneater" von Nelly Furtado. "Echt schwierige Titel", wie Dieter sagen würde. An Kelly Clarkson hatte sich Annemarie noch dazu schon in der letzten Sendung versucht - und sich von der Jury die überraschende Nachricht abgeholt, dass ihre Stimme an die der US-Sängerin nicht heranreiche. Macht ja auch nix, lautete der weise Trost der Profis.

Sarah Kreuz ist an diesem Samstag zumindest ein Lob vom Pop-Titanen Bohlen fast sicher - sie singt von Yvonne Catterfeld "Für Dich". Den Song hat Bohlen geschrieben. Dann gibt's noch ein bisschen Whitney Houston und Anastacia.

Bohlens Favorit Daniel Schuhmacher singt: "Stand By Me" von Ben E. King, "Get Here" von Oleta Adams und "Rehab" von Amy Winehouse. Am Ende der Staffel könnte er der lachende Dritte sein - und Deutschlands nächster Superstar werden. Was ihm dann blüht, wurde den Kandidaten zur Sicherheit schon in der letzten Sendung vor Augen geführt. Da zeigte Mark Medlock, Superstar von 2007, seinen neuen Sommerhit Mamacita. Auch von Bohlen komponiert.

ase

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.