Düsseldorf Brand in Krankenhaus - ein Toter, zahlreiche Verletzte

In einem Düsseldorfer Krankenhaus ist ein Feuer ausgebrochen. Dabei kam ein Patient ums Leben. Dutzende weitere Menschen sind verletzt - sieben von ihnen lebensgefährlich.

Einsatzkräfte am Marien Hospital: In einem Patientenzimmer ist ein Feuer ausgebrochen, die Ursache ist noch unklar
Sascha Rixkens/ DPA

Einsatzkräfte am Marien Hospital: In einem Patientenzimmer ist ein Feuer ausgebrochen, die Ursache ist noch unklar


Bei einem Brand in einem Düsseldorfer Krankenhaus ist ein 77-jähriger Patient gestorben. 72 weitere Personen wurden verletzt, elf von ihnen schwer, sieben sogar lebensgefährlich, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am frühen Dienstagmorgen. Von den 72 Verletzten erlitten 61 Menschen eine Rauchgasvergiftung.

Das Feuer war am späten Montagabend im Zimmer eines Patienten im zweiten Stock des Marien Hospitals ausgebrochen. Der Patient starb. Von dem Zimmer aus verteilte sich der Rauch über fünf Etagen des Krankenhauses. Zeitweise habe man sich um rund hundert Menschen kümmern müssen, sagte der Sprecher der Feuerwehr.

Einige Schwerverletzte wurden den Angaben zufolge auf dem Parkplatz der Klinik im Stadtteil Pempelfort behandelt, bis sie in andere Krankenhäuser gebracht werden konnten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brauchten eine Stunde, um den Brand zu löschen: Sauerstoff aus einer in dem Zimmer verlaufenden Sauerstoffleitung hatten den Brand zusätzlich verstärkt.

aar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.