Berichte über heftige Explosion Raffineriebrand in Südafrika – dichte Rauchwolke über Durban

In einer der größten Raffinerien Südafrikas ist es offenbar zu einer gewaltigen Detonation gekommen, es gibt Berichte über Verletzte. Das Ausmaß des Brandes und die Ursachen sind noch unklar.
Engen-Raffinerie in Durban: Heftige Explosion am frühen Morgen

Engen-Raffinerie in Durban: Heftige Explosion am frühen Morgen

Foto: EPA-EFE / Shutterstock

In Südafrikas Hafenstadt Durban ist in einer der größten Raffinerien des Landes ein Feuer ausgebrochen. Dem Brand war nach offiziell noch unbestätigten Berichten des TV-Senders eNCA eine laute Explosion vorausgegangen, die Anwohner am Morgen aufschreckte.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf einen Sprecher der Einsatzkräfte, mindestens sieben Menschen hätten Verletzungen erlitten. Demnach sind alle Betroffenen in medizinisch stabilem Zustand.

Die Engen-Raffinerie teilte mit, dass das Feuer um 5.10 Uhr ausgebrochen und gegen 7 Uhr gelöscht worden sei. Es werde nun untersucht, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Auf TV-Bildern vom Unglücksort war eine weithin sichtbare dicke, schwarze Rauchwolke zu sehen. Unklar sind bislang die Unglücksursache sowie die Antwort auf die Frage, ob es Tote gibt.

Die Raffinerie befindet sich im Süden der Stadt in direkter Nähe zum größten Hafen des Landes, am Rande eines aufgegebenen Flughafengeländes.

mxw/dpa/Reuters

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.