Gesägt, getan Duschvorhang gerade, Haussegen schief

Benjamin Schulz

Von


Die Stange für den Duschvorhang ist angebracht, der Heimwerker lechzt nach Lob. Stattdessen kommt eine fiese Frage - und die Erkenntnis, dass sich ein Fliesen-Fluch nicht so leicht überwinden lässt.

Darf ich Ihnen einen Tipp geben? Wenn Sie in Fliesen bohren wollen, lassen Sie es bleiben. Diese Erkenntnis verdanke ich diversen Versuchen, von denen kein einziger befriedigend verlaufen ist. Falls sich das Bohren partout nicht vermeiden lässt, visieren Sie die Fugen an. So wie ich, als ich jüngst eine Duschvorhangstange anbrachte. Naja, vielleicht besser nicht ganz so wie ich. Doch dazu gleich mehr.

Es gab zwei Befestigungselemente für die Wand und eine zusätzliche Deckenhalterung. Macht viermal Bohren in die geflieste Wand und einmal in die Betondecke. Ich schaltete auf Bohrer-Autopilot. Fuge, Fuge, Fuge, Fuge, Decke, ich wurde eins mit der Bohrmaschine. Eine halbe Stunde später stellte ich überrascht fest, dass alles geklappt hatte. Die Stange war waagerecht und hielt bombenfest. Hatte ich statt einiger weiterer Fliesen möglicherweise endlich meinen Fliesen-Fluch gebrochen?

Im Prinzip ja. Doch mein Fokus auf die Fugen hatte mir den Blick für ein nicht ganz unwichtiges Detail verstellt. Das merkte ich, als ich voller Stolz der Dame des Hauses mein Werk zeigte. Ich erwartete zwar keine ausführliche Würdigung, aber zumindest ein "Sieht gut aus".

"Ist das nicht ein bisschen …hoch?"

Stattdessen kam eine rhetorische Frage. "Ist das nicht ein bisschen hoch?" Mein halbherziges "Ach Quatsch!" hatte keine Minute Bestand. Dann war der Duschvorhang ausgepackt. Und es war sofort klar, dass die untere Kante rund 30 Zentimeter über dem Boden schweben würde.

Als ob das nicht schon nervig genug gewesen wäre, kam noch ein Satz mit "doch" hinterher: "Aber du wusstest doch, wie lang der Vorhang ist." Stimmt leider, ich wusste es tatsächlich, ich hatte den Kauf des Vorhangs sogar persönlich abgesegnet. Aber im Rausch meines Bohrerfolges hatte ich die Maße vergessen.

Mir blieben zwei Möglichkeiten: Fight or flight. Das eigene Gemurkse eingestehen oder in die Offensive gehen. Ich entschied mich für Variante zwei, im Hinterkopf die immer gültige Pfuscher-Weisheit: "Es ist ne Variante."

Wir könnten den Vorhang doch um 90 Grad drehen, sagte ich. Ging nicht, wegen der Ösen für die Haken und der eingenähten Beschwerungsleiste.

Rettung aus der Bastelschublade

Die Stange muss so hoch sein, sonst stößt sich mein zwei Meter großer Kumpel den Kopf an, wenn er zu Besuch ist, sagte ich. Der Entgegnung, ob wir dafür ein überflutetes Bad in Kauf nehmen wollten, hatte ich nichts entgegenzusetzen.

In Gedanken sah ich mich schon die Stange wieder abbauen. Ich würde eine Fliesenreihe tiefer neue Löcher bohren. Dabei würde garantiert etwas schiefgehen. Die Stange würde nicht gerade hängen. Und die ersten Bohrlöcher wären auf ewig sichtbar, Mahnmale meines Scheiterns.

Auf keinen Fall. Die Lösung fand sich in der Bastelschublade: Mit Bindfaden verlängerte ich die Aufhängung des Vorhangs um gut 30 Zentimeter. Dadurch war der Haussegen wieder einigermaßen hergestellt. Und die Dusche samt Vorhang lässt sich problemlos benutzen, der zwei Meter große Kumpel hat es letztens ausprobiert.

Für mich ist das nur ein schwacher Trost. Es kränkt meine Heimwerkerehre, dass ich mich mit ein paar Stücken Bindfaden retten musste. Frei nach Bertolt Brecht:

Und so sage ich betroffen / Der Vorhang hängt und oben ist er offen.

In Bildern: Dieser Anblick schmerzt das Heimwerkerherz

Fotostrecke

5  Bilder
Fotostrecke: Wie? Am Schnürchen!


Diskutieren Sie mit!
57 Leserkommentare
Raget 31.10.2016
nordsued 31.10.2016
sachfahnder 31.10.2016
ma.wittmann65 31.10.2016
dondigit 31.10.2016
Al M 31.10.2016
Stäffelesrutscher 31.10.2016
spon_2545532 31.10.2016
dondigit 31.10.2016
Prokrastes 31.10.2016
paul_werner 31.10.2016
s-fragt-nach 31.10.2016
mhwse 31.10.2016
dr.u. 31.10.2016
baninchenrenner 31.10.2016
Sabin Chen 31.10.2016
MannAusmNorden 31.10.2016
Ich-seh-das-mal-so 31.10.2016
spon_2086561 31.10.2016
taglöhner 31.10.2016
was-zum-teufel... 31.10.2016
thdenell 31.10.2016
taglöhner 31.10.2016
ilyena 31.10.2016
taglöhner 31.10.2016
Poco Loco 31.10.2016
wurmfortsatz 31.10.2016
burnedout 31.10.2016
Gordon Cole 31.10.2016
sozialismusfürreiche 31.10.2016
Kajaal 31.10.2016
Hallo2020 31.10.2016
klarafall 31.10.2016
CargoPeer 31.10.2016
alterego13 31.10.2016
dmenz 31.10.2016
Augustusrex 31.10.2016
bronck 31.10.2016
heinzerichii 31.10.2016
susuki 31.10.2016
hobbyastronaut 31.10.2016
gorchus 31.10.2016
georg69 31.10.2016
Stefan_Schmidt 31.10.2016
sumse123 01.11.2016
rennflosse 01.11.2016
tempus fugit 01.11.2016
futtereimer 01.11.2016
futtereimer 01.11.2016
futtereimer 01.11.2016
upalatus 03.11.2016
tgu 04.11.2016
premstar_pill 04.11.2016
fisch_mit_rad 13.01.2017
Chaosfee 15.01.2017
Berg 16.01.2017
niska 16.01.2017

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.