jkr

Easy-Rider-Weltrekord Stuntman fliegt auf Harley-Davidson 56 Meter weit

Der Stuntman Seth Enslow hat einen Weltrekord aufgestellt - der Amerikaner flog mit seiner Harley 56 Meter weit. Als beim ersten Versuch nicht genug Pressevertreter anwesend waren, setzte er sich noch einmal auf die Maschine und hob ab.

Sydney - Im Hafen von Sydney hat der berühmte Motorrad-Freestyler und Stuntman Seth Enslow einen neuen Weltrekord aufgestellt: Er flog mit einer Harley-Davidson knapp 56 Meter weit.

Enslow landete die Maschine am Dienstag sicher nach genau 55,99 Metern und übertraf damit die Leistung des Amerikaners Bubba Blackwell aus dem Jahr 1999: Der jagte damals seine Harley-Davidson in Las Vegas 47,85 Meter von einer Rampe zur nächsten.

Vor Blackwell hatte Evel Knievel den Rekord seit 1975 inne gehabt.

Draufgänger Enslow legte den Stunt sogar zweimal hin: Beim ersten Versuch hatten sich schlicht noch nicht genug Pressevertreter eingefunden, so dass Enslow die Maschine noch einmal auf die Absprungrampe fuhr und erneut durch die Luft segelte. "Wahnsinn! Ich fass es nicht", jubelte er hinterher.

Fotostrecke

Sydney: "Wahnsinn! Ich fass es nicht!"

Foto: GREG WOOD/ AFP

Auch Enslow hatte sich bereits 1999 an den Rekordversuch gewagt, damals auf einer Honda. Er flog jedoch zu weit, landete unsanft. Er schlug mit dem Schädel gegen seinen Lenker und zog sich schwerste Verletzungen an der Augenhöhle zu.

"Wir haben hart gearbeitet, um Geschichte zu schreiben und sind froh, dass er sicher gelandet ist", sagte Harley-Davidson-Sprecher Adrian O'Donoughue anschließend.

Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich um einen neuen Weltrekord, wenn der Sprung auch nicht in Guinness-Buch eingetragen wird, da es dort keine entsprechende Kategorie gibt.

pad/dpa