Auschwitz-Überlebende protestieren gegen Echo-Nominierung für Farid Bang und Kollegah

Der Vorwurf: Antisemitismus
Von Maren Schwarz
Foto: Imago
Die Sprache des Battle-Rap ist hart und verbale Provokationen sind ein typisches Stilmittel. Die Kunst- und Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, angesichts der Textzeilen in ‚0815‘ haben wir aber tatsächlich den Ethik-Beirat gebeten, sich mit dem Produkt zu beschäftigen.

Rebecka Heinz, Echo-Geschätsführerin in der "Bild"

Mehr lesen über