Wegen der Trockenheit: In Hessen ist dieses versunkene Dorf aufgetaucht

Drei Fakten zum "Edersee-Atlantis"
Foto: Swen Pförtner/dpa
16.08.2018, Hessen, Vöhl: Spaziergänger gehen über die alte Aseler Brücke im Edersee (Luftaufnahme mit einer Drohne). Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
16.08.2018, Hessen, Vöhl: Spaziergänger gehen über die alte Aseler Brücke im Edersee (Luftaufnahme mit einer Drohne). Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit Foto: Swen Pförtner/dpa
dpatopbilder - 16.08.2018, Hessen, Waldeck: Ansicht der Grundmauern vom ehemaligen Dorf-Bereich im Edersee (Luftaufnahme mit einer Drohne). Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
dpatopbilder - 16.08.2018, Hessen, Waldeck: Ansicht der Grundmauern vom ehemaligen Dorf-Bereich im Edersee (Luftaufnahme mit einer Drohne). Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit Foto: Swen Pförtner/dpa
16.08.2018, Hessen, Vöhl: Spaziergänger gehen über die alte Aseler Brücke im Edersee. Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
16.08.2018, Hessen, Vöhl: Spaziergänger gehen über die alte Aseler Brücke im Edersee. Bauwerke des versunkenen Edersee-Atlantis tauchen derzeit wieder auf. Der Stausee hat zurzeit rund ein Viertel seines Wasserstandes. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit Foto: Swen Pförtner/dpa