Unglück in der Eifel Oldtimer fährt bei Rallye ins Publikum - sechs Verletzte

In Rheinland-Pfalz ist ein Auto bei einer Rallye in die Zuschauermenge gefahren, mehrere Menschen erlitten Verletzungen. Wie es zu dem Unglück auf gerader Strecke kam, ist unklar.


Ein Oldtimer-Coupé ist bei einer Autorallye in der Eifel in eine Zuschauergruppe gefahren. Ein Ehepaar aus den Niederlanden erlitt bei dem Unfall zwischen Hörscheid und Darscheid schwere Verletzungen. Vier andere Menschen wurden leicht verletzt.

Das Auto sei zu Beginn der dreitägigen ADAC Eifel-Rallye aus unbekannter Ursache auf einem geraden asphaltierten Feldweg von der Straße abgekommen und in die Zuschauer gefahren, teilte die Polizei mit.

Das Publikum stand in einem eigens dafür vorgesehenen Bereich, wie die Ermittler in Trier mitteilten. Der Fahrer und sein Beifahrer aus Ingolstadt blieben unverletzt.

mxw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.