SPIEGEL Daily Podcast Traum vom Eigenheim: Ist das Modell Einfamilienhaus am Ende?

Für die einen ist es der Urwunsch: das eigene Häuschen am Stadtrand. Kritiker sehen Flächenfraß und eine schlechte CO₂-Bilanz. In der Debatte übers Einfamilienhaus prallen Welten aufeinander. Wie sieht die Zukunft des Eigenheims aus?
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

18 Quadratmeter Kinderzimmer, ein Pool, zwei Garagen: Die Wünsche ans Eigenheim werden immer größer, erzählt Maklerin Julia Dietrich während sie durch ein Musterhaus im Berliner Umland führt. »Hinten Wannsee und vor dem Haus bitte die Alpen. Da machen wir gern Witze drüber«.

Wie viele Emotionen und Träume auf das Leben im Eigenheim projiziert werden, hat SPIEGEL-Daily-Reporterin Regina Steffens bei einer Hausbesichtigung erlebt. Doch dieser Traum gerät zunehmend ins Wanken. Denn das Modell Einfamilienhaus kommt ökologisch und sozial an seine Grenzen. Erste Kommunen weisen bereits keine Bauplätze mehr für Einfamilienhäuser aus.

»Wir fördern immer noch das Wohnmodell der Fünfzigerjahre und das kann nicht sein«, sagt Christine Hannemann, Professorin für Wohnsoziologie. Hannemann plädiert für einen Baustopp und für alternative, ökologischere Wohnformen. Wie sieht das Einfamilienhaus der Zukunft aus?

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.