Elsass Kind stirbt bei Feuer - 22-Jähriger gesteht Brandstiftung

Im Elsass ist ein Kind bei einem Feuer in einem Wohnhaus ums Leben gekommen. Ein 22-Jähriger steht unter Verdacht, den Brand gelegt zu haben. 

Brennendes Wohnhaus in Schiltigheim
REUTERS

Brennendes Wohnhaus in Schiltigheim


In der Gemeinde Schiltigheim im Elsass ist ein Elfjähriger bei einem Wohnungsbrand gestorben. Elf weitere Menschen erlitten bei dem Feuer nördlich von Straßburg Verletzungen, wie die Regionalzeitung "Les Dernières Nouvelles d'Alsace" berichtet.

Erste Ermittlungen legten nahe, dass das Feuer in dem zweistöckigen Gebäude gelegt wurde. Zwei Tatverdächtige seien befragt worden. Einer von ihnen ist dem Bericht zufolge wieder auf freiem Fuß. Der andere hat französischen Medienberichten zufolge gestanden, den Brand gelegt zu haben.

Der 22-Jährige sei bereits wegen Brandstiftung bekannt, berichtete der Nachrichtensender Franceinfo unter Berufung auf Ermittlerkreise. Er sei über Aufnahmen einer Überwachungskamera identifiziert worden.

Bei der Familie des Opfers handelt es sich dem Sender "France 3" zufolge um Zugewanderte, die der örtlichen Bürgermeisterin zufolge seit 15 Jahren in Schiltigheim ansässig sind. Noch ist unklar, ob die Brandstiftung möglicherweise einen rassistischen Hintergrund hat. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.